Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Exhibitionist hält Polizei in Dierkow für Stunden auf Trab
Mecklenburg Rostock Exhibitionist hält Polizei in Dierkow für Stunden auf Trab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.04.2014

Ein Lärmschutzwall in der Dierkower Allee war in der Nacht zum Montag Schauplatz für einen Großeinsatz der Polizei. Ein Exhibitionist war dort unterwegs, befriedigte sich und wurde dabei von jungen Mädchen beobachtet.

Die Tat soll sich laut Polizeisprecherin Isabel Wenzel in direkter Nähe zu einer Skaterbahn ereignet haben. Zwei Mädchen im Alter von 13 und 15 Jahren, die sich auf der Bahn befanden, hatten den Mann beobachtet. „Sie sagten aus, dass der Mann völlig unbekleidet hinter einem Baum stand und sexuelle Handlungen an sich vorgenommen hatte“, teilte Wenzel mit. Als die Mädchen zu dem nackten Mann schauten, habe er sich geduckt, um nicht erkannt zu werden.

Die beiden Mädchen verließen nach dem Vorfall die Skaterbahn und gingen nach Hause. Eines von ihnen erzählte seiner Mutter von dem Exhibitionisten, die wiederum sofort die Polizei verständigte. „Wir wissen noch nicht, ob der Mann tatsächlich die Mädchen belästigen wollte“, erklärte Wenzel. Sofort rückten mehrere Streifenwagen und die Kripo aus. Die Beamten untersuchten den Lärmschutzwall und ein Gebüsch, in dem der Täter sich zuvor aufgehalten hatte.

Mit Taschenlampen leuchteten sie den Tatort ab und fotografierten ihn. Von dem Exhibitionisten fehlte allerdings jede Spur, sodass die erste Suche gegen 20.30 Uhr abgebrochen wurde.

Knappe drei Stunden später tauchte der nackte Mann erneut auf. Zwei junge Männer entdeckten den Exhibitionisten in der Dierkower Allee im Bereich der Shell-Tankstelle. Dieses Mal fuhren 15 Streifenwagen der Polizei auf. Die Beamten umstellten das Gebiet rund um die Skaterbahn, auch Fußwege blockierten die Polizeiautos.

Zusätzlich wurden Spürhunde und ein Hubschrauber eingesetzt. Zahlreiche Polizisten durchkämmten eine Wiese. Doch auch diese Suche musste am Montagmorgen gegen 3 Uhr ergebnislos eingestellt werden.

Die Polizei sucht nun einen etwa 30- bis 35-jährigen Mann, der 180 bis 190 Zentimeter groß ist und kurze, dunkle Haare hat.



Stefan Tretropp

Anzeige