Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Fahrerflucht nach Verkehrsunfall auf der BAB 20
Mecklenburg Rostock Fahrerflucht nach Verkehrsunfall auf der BAB 20
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 24.08.2014
Höhe der Anschlussstelle Rostock Südstadt drängte ein Fahrer bei einem Überholvorgang ein Auto gegen die Schutzplanke. Die Insassen wurden schwer verletzt. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

Bei einem Überholvorgang ist am Samstag auf der Autobahn 20 Höhe der Anschlussstelle Rostock Südstadt in Richtung Lübeck ein Auto gegen ein anderes gestoßen. Nach Angaben der Polizei wurde das Fahrzeug von dem ausscherendem Wagen zu spät bemerkt und von der Fahrbahn in die Schutzplanke gedrängt. Die zwei Insassen wurden zum Teil schwer verletzt. Ein fast einjähriges Baby blieb nach jetzigen Erkenntnissen unverletzt, aber kam zur Beobachtung ebenfalls ins Krankenhaus.

Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht. Aufgrund der Schwere des Unfalls wurde ein Sachverständiger der Dekra angefordert. Der Sachschaden wird auf 15000 Euro geschätzt. Die Autobahn war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme für drei Stunden voll gesperrt.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter 038208/8885224 oder polizei.mvnet.de zu melden oder sich an oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.



OZ

Anzeige