Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Fahrrinne im Stadthafen wird ausgebaggert
Mecklenburg Rostock Fahrrinne im Stadthafen wird ausgebaggert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 14.06.2018
Am Rostocker Stadthafen starten Ausbaggerungsarbeiten an einer versandeten Fahrrinne. Quelle: Bernd Wüstneck/archiv
Anzeige
Rostock

An der versandeten Fahrrinne im Rostocker Stadthafen beginnen am Donnerstag die Ausbaggerungsarbeiten. Die Ausbaggerung der Warnow als Bundeswasserstraße auf eine Tiefe von 6,50 Meter ist notwendig, um auch künftig den Hafen für große Schiffe zugänglich zu machen. Mit einer derartigen Tiefe werde der Hafen für kleinere Kreuzfahrtschiffe attraktiv.

Wie Hafenchef Gisbert Ruhnke sagte, wird mit einem Stelzenponton und Tieflöffelbagger gearbeitet. Das Baggergut werde auf eine Schute, eine Art Transportschiff, geladen. Diese transportiert das Material zu einem markierten Spülfeld. Insgesamt werde mit Kosten von rund zwei Millionen Euro gerechnet, die bei Bund und Stadt anfallen. Zuständig für die Arbeiten ist das Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund.

dpa/mv

Mehr zum Thema

In der Wismar Arena beim Marktkauf-Center kann ab Sonntag, wenn das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft beim der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland stattfindet, gejubelt werden. Der Eintritt ist kostenlos.

11.06.2018

Über Jahre haben Tilmann Holsten (40) und Nele Hybsier (39) „Ernestine“ restauriert. Heute ist der Traditionssegler so etwas wie ein Zuhause für die Besitzer. Die Schiffssicherheitsverordnung (SchSV) bereitet Sorgen.

11.06.2018

Auf der Friedhof in Hornstorf bei Wismar werden immer wieder Pflanzen von den Ruhestätten gestohlen. Laut Polizei sei das zwar selten, aber kein Einzelfall. Auch andere Friedhöfe in Nordwestmecklenburg beklagen Diebstähle.

14.06.2018

Eine neue strahlungsbasierte Therapie wurde in Rostock mitentwickelt. Für viele Betroffene bedeutet das ein besseres Leben.

14.06.2018
Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Das neue Theater – zum Greifen nah

Stadt und Land verhandeln über höheren Zuschuss für Neubau / Tänzer erleichtert über Rettung ihrer Sparte

14.06.2018

Höffner plant neue Filiale mit 1000 Mitarbeitern – gegenüber von Ikea, Poco und Wikinger

14.06.2018
Anzeige