Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Flughafen feiert große Party mit Jubiläumskonzert

Laage Flughafen feiert große Party mit Jubiläumskonzert

Seit 20 Jahren Zusammenarbeit mit dem Militär — trotz finanzieller Lage wird gefeiert.

Voriger Artikel
Schleuse am Mühlendamm bleibt dicht
Nächster Artikel
Keine neuen Toiletten fürs Seebad

Ramp Agent Michael Karkein (v.l.), Airport-Gesch�ftsf�hrer Carsten Herget, Kommodore Oberst Bernhard Teicke und Service-Mitarbeiterin Patricia Maul freuen sich auf die 20-Jahr-Feier des Zivilflughafens im Juni.

Quelle: OVE ARSCHOLL

Laage. Ein Rundflug über Laage, ein Blick in den Eurofighter oder ein Konzert am Flughafen — zum 20-jährigen Bestehen des Flughafens Rostock-Laage wird ein großes Programm aufgefahren. Die deutschlandweit einzigartige Zusammenarbeit des militärischen und zivilen Flughafens soll vom 14. bis 16. Juni gefeiert werden. „20 Jahre ziviler Flughafen bedeutet auch 20 Jahre Infrastruktur, das heißt die Anbindung an Urlaubsregionen und Großstädte in Deutschland, Österreich und der Schweiz“, sagt Carsten Herget, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage.

0000yam5.jpg

Wir möchten die ganze Familie einladen. Es wird wie ein Tag der offenen Tür.“Roman Klawun, Agentur Pro Event

Zur Bildergalerie

„Wir möchten die ganze Familie einladen“, sagt Roman Klawun, Geschäftsführer der Agentur Pro Event, die die Veranstaltung organisiert. „Es wird wie ein Tag der offenen Tür.“

Neben einer Luftfahrtausstellung, bei der militärische und zivile Flieger präsentiert werden, stehen auch Fallschirmsprünge und ein Jubiläumskonzert auf dem Programm. Am Sonnabend, 15. Juni, tritt Rolf Stahlhofen, Mitbegründer der Söhne Mannheims, mit Freunden in der Konzerthalle am Flughafen auf. Wer die Freunde sind, wollte Herget noch nicht verraten. „Es kommen Freunde aus den 80er Jahren und welche, die man aus den Charts kennt“, gibt er einen Hinweis. Neben Stahlhofen werden Max Mutzke, Andreas Bourani und Emma Lanford erwartet. Abschluss der Feier ist am Sonntag, 16. Juni, das dritte Airport-Race, zu dem Herget 300 bis 500 Läufer erwartet.

Die Geburtstagsfeier findet trotz der unsicheren Lage des Flughafens statt. Im vergangen Jahr waren 203 990 Passagiere gezählt worden, knapp 20 000 weniger als im Jahr zuvor. Auch die Zahl der Flüge ist von 23 766 auf 22 715 gesunken. Seit Jahren verzeichnet der Flughafen Verluste in Millionenhöhe. Ohne Zuschüsse ist er derzeit nicht überlebensfähig. Trotzdem setzt der Flughafenchef auf die Großveranstaltung. „Der Flughafen ist permanent in der Diskussion, was die Kostenfrage angeht“, sagt Herget. Das Defizit von 2,6 Millionen Euro im Jahr 2011 bewege sich im unteren Bereich im Vergleich zu anderen Regionalflughäfen. „Wir arbeiten gerade daran, mittelfristig und langfristig den Flughafen in die schwarze Null zu bekommen“, so Herget.

Die Veranstaltung werde über die Eintrittsgelder finanziert. Tickets kosten zwischen 7,50 Euro und 20 Euro und sind ab dem 20. April an allen Vorverkaufsstellen zu bekommen. Sogenannte VIP-Tickets für Sonnabend und Sonntag kosten 50 Euro und sind ab sofort über die Internetseite flugagentur- mv.de erhältlich.

Dass der Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) eine Studie in Auftrag gegeben hat, die die Zukunftschancen des Flughafens untersuchen soll, kommentierte Herget nur knapp. „Bereits im Mai 2012 wurde eine Studie erstellt, die dem Flughafen eine positive Zukunft attestierte. Ich glaube nicht, dass es jetzt zu einem anderen Ergebnis kommen wird“, so der Geschäftsführer.

Fluglinie Enter Air springt ab
Die Fluggesellschaft Enter Air wird nicht wie geplant vom Flughafen Rostock-Laage fliegen. Der polnische Anbieter sollte ein Großteil der Verbindungen der insolventen XL-Airways übernehmen und wollte eine Maschine fest in Rostock-Laage stationieren. Jetzt ist die Fluggesellschaft kurzfristig abgesprungen. „Enter Air ist raus“, sagt Carsten Herget, Geschäftsführer Flughafen Rostock-Laage. „Enter Air hatte wohl nicht die Kapazitäten. Die Reiseveranstalter haben die Verbindungen vielleicht zu voreilig rausgegeben.“ Die Airline wollte neben Laage auch von den Regional-Flughäfen Kassel-Calden und Erfurt in Richtung Mallorca, Teneriffa und Fuerteventura starten.

In Rostock-Laage werden jetzt andere Fluggesellschaften die meisten Verbindungen der insolventen XL-Airways übernehmen. Ab Mai sollen die ersten Flüge starten. Unter anderem fliegt Tailwind nach Antalya. Die Anbieter

Alba Star, Hamburg Airways und

Germania werden jeweils nach Palma de Mallorca fliegen.

Zweimal ein VIP-Ticket für das große Flughafen-Spektakel im Juni verlost die OZ heute um 11 Uhr. Wer um 11 Uhr unter ☎ 0381/365328 anruft, kann mit etwas Glück gewinnen.

Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ein Hauch von Tour de France

Tolles Wetter, tolle Beteiligung – es riecht nach Rekord: Über 700 Starts beim 15. ScanHausCup in Marlow.