Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Footballer suchen Verstärkung für Nachwuchsmannschaften
Mecklenburg Rostock Footballer suchen Verstärkung für Nachwuchsmannschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.09.2018
Lichtenhagen

Sportfans aufgepasst: Die Junior-Footballer der Blue Stars suchen Verstärkung. Wer zwischen acht und 14 Jahre alt ist und sich schon immer mal im Football ausprobieren wollte, hat am 30. September die Chance dazu. Ziel beim Flag Football ist es, den eiförmigen Football in die gegnerische Endzone zu bringen und Punkte, einen sogenannten Touchdown, zu erzielen. Dafür stehen jeweils fünf Offensiv- und fünf Defensivspieler auf dem Spielfeld. Während die Offensive versucht, sich mit Lauf- und Passspielzügen über das Feld zu arbeiten, setzt die Defensive alles daran, dem gegnerischen Ballträger die Flagge zu entwenden, um so den Spielzug zu stoppen oder den Ball abzufangen.

Die Footballer der „Baltic Blue Stars“ suchen Nachwuchs für ihren Sport. BLUE STARS Quelle: FOTO:

Im wöchentlichen Training werden vor allem die Hand-Augen-Koordination, Athletik und das Mannschaftsgefühl geschult sowie spielerisch das Verständnis für die Sportart aufgebaut. Für die Junior Flags werden Jungen und Mädchen gesucht, die Lust auf eine neue Sportart haben. Weitere Voraussetzungen gibt es laut Verein nicht. „Wir zeigen den Interessenten beim Schnuppertraining am 30. September, in der Sporthalle Möllner Straße 12c, von 10 bis 12 Uhr gern den Einstieg in die faszinierende Welt des Footballs“, heißt es in einer Mitteilung. Benötigt werden Hallenschuhe, normale Sportsachen und genug zu trinken.

Infos:

www.bluestars-football.de

OZ

Kameraden müssen immer öfter ausrücken / Drittel der Fahrzeuge älter als 25 Jahre

26.09.2018

Lachen gegen den Herbst-Blues: Unter dem Motto „Gigs, Gags und Gesang“ präsentiert der Bargeshäger Kulturverein am Freitag in der Kulturscheune das Rostocker Kabarett „Rohrstock“.

26.09.2018

Im Jubiläumsjahr der Stadt spendet die Jahresköste 80 000 Euro für die Seefahrt.

26.09.2018