Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Forscher wollen die Kuh verstehen
Mecklenburg Rostock Forscher wollen die Kuh verstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.12.2017
Die Veterinärmediziner Frank Becker und Sergio Eliseo Palma Vera im Stall der Dummerstorfer Testherde. Quelle: Foto: Thomas Hätzschel
Dummerstorf

Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN) in Dummerstorf wollen bei einem internationalen Forschungsprojekt neue Zuchtstrategien für Milchkühe entwickeln. Beteiligt sind sieben europäische Länder sowie China und die USA. Das Projekt unter Federführung des University College Dublin in Irland läuft noch bis 2018 und wird mit 8,5 Millionen Euro gefördert. 360000 Euro davon gehen nach Dummerstorf.

Wichtiges Anliegen ist die Verlängerung der Nutzungsdauer von Milchkühen. Dazu müssen Fruchtbarkeit und Gesundheit der Tiere verbessert werden. Das Ziel des EU-Projekts ist die Entwicklung und Nutzung einer Phänotyp-Genotyp-Datenbank, mit der künftig neue und nachhaltige Züchtungs- und Haltungsstrategien umgesetzt werden. „Nach vier Jahren intensiver Forschung kristallisieren sich jetzt Gensequenzen heraus, die die Gesundheit und Fruchtbarkeit von Milchkühen beeinflussen“, sagte der deutsche Projektleiter Dr. Frank Becker vom Institut für Fortpflanzungsbiologie am FBN. „Diese Ergebnisse müssen jetzt mit den Daten aus fünf nationalen Testherden in der Datenbank des Forschungskonsortiums abgeglichen werden.“ Mit dem chilenischen Veterinärmediziner Dr. Sergio Eliseo Palma Vera ist Becker unter anderem für die genetische Auswertung der Proben von der Testherde in Dummerstorf verantwortlich. Untersucht wird die Milchkuhrasse Holstein-Friesian.

OZ

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Nach der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA fluchen die Palästinenser - die Israelis zeigen Genugtuung. Die Heilige Stadt war immer schon der sensibelste Punkt im Streit zwischen beiden Völkern.

07.12.2017

Überall in Rostock wird früh am 6. Dezember in blank geputzte Stiefel geschaut. Denn in der Nacht legt der Nikolaus braven Kindern etwas Süßes in die Schuhe. In Rostock gibt es jedoch auch andere Geschichten und Traditionen rund um den Nikolaustag.

09.02.2018

Zwei Jugendgruppen haben sich in Rostock kurz nach der Schließung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend attackiert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

10.02.2018

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018
Anzeige