Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Freibeuter gewinnen Ostseepokal
Mecklenburg Rostock Freibeuter gewinnen Ostseepokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 18.04.2018
Rostock

Großen Jubel gab es jüngst bei den Eishockeyspielern der REC Freibeuter. Die Lokalmatadore haben die elfte Auflage des Internationalen Ostseepokals in der Schillingallee gewonnen. Im spannenden Finale gegen Jihlava aus Tschechien setzten sie sich nach Penaltyschießen mit 3:2 durch.

Frank Hanske war mit den Freibeutern nicht zu stoppen. Das Finale gewannen die Rostocker nach Penaltyschießen. Quelle: Foto: Marten Vorwerk

REC-Stürmer und Turnierleiter Peter Sponholz sagte: „Wir sind sehr glücklich, dass wir gewonnen haben. Die Finalspiele waren alle sehr eng. Das Niveau der Teams war sehr ausgeglichen.“

Die Freibeuter kamen gut ins Turnier, das von Freitag bis Sonntag ausgetragen wurde. Sie gewannen die ersten drei Partien (Spielzeit: 20 Minuten) in ihrer Gruppe. Durch ein 3:3 gegen Esbjerg im letzten Spiel machten sie den Staffelsieg perfekt und zogen ins Viertelfinale ein. Nach dem 4:0 gegen den OSC Berlin und dem 2:1 gegen Esbjerg im Halbfinale standen die Gastgeber im Endspiel. „Dort haben wir schon 2:0 geführt, Jihlava kam aber kurz vor Schluss noch zum Ausgleich“, berichtete der 31-jährige Sponholz.

Der Ostseepokal wird seit vier Jahren wieder in Rostock ausgetragen. Er ist ein Wettkampf für Spieler über 30 Jahre. Zehn Teams aus Deutschland, den Niederlanden, Dänemerk, Tschechien und Schweden waren diesmal dabei. „Gerade gegen die technisch starken Mannschaften aus den Eishockey-Nationen Tschechien und Schweden zu spielen, ist immer was besonderes“, schwärmt Sponholz. Einige Teams waren den Freibeutern im Vorfeld bekannt. „Wir fahren häufig zu Turnieren von Esbjerg (Dänemark) und sie kommen zu uns. Auch andere Clubs treffen wir öfter. Das macht einfach Spaß.“

Am Samstagabend feierten die teilnehmenden Teams im LT-Club die Players-Party. „Die Feier und das Turnier kamen bei den Aktiven sehr gut an. Viele ehrenamtliche Helfer waren mitverantwortlich für das tolle Ereignis“, bedankte sich Peter Sponholz. Fest steht: Der Ostseepokal soll nächstes Jahr in die zwölfte Runde gehen.

REC Freibeuter: Kittler – Arndt, Peters, Halaschk, Hanske, Ternick, Junge, Hähnel, Bardele, Lindstedt, Sponholz, Kelbel, Bergemann.

Marten Vorwerk

Mehr zum Thema

Die Eisbären Berlin haben das erste Playoff-Duell um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gegen Titelverteidiger EHC Red Bull München gewonnen.

18.04.2018

Der EHC Red Bull München verliert das erste Finalspiel um die deutsche Eishockey-Meisterschaft. Den druckvollen Eisbären aus Berlin gelingt der Auswärtscoup. Die Zweikämpfe entscheiden. Das nächste Duell steigt in der Hauptstadt. Die Serie hat Krimipotenzial.

19.04.2018

Angestachelt von der Auftakt-Niederlage schafft der EHC Red Bull München bei den Eisbären Berlin den Ausgleich im Finale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft. Das hochklassige und hart geführte zweite Duell verspricht noch eine packende weitere Serie.

20.04.2018

OZ-Gartenschule zeigt riesiges Sortiment an Garten-, Küchen- und Bio-Kräutern

23.04.2018

Nowak geht neue Wege: Eine Filiale des Unternehmens wurde in ein Bio-Backhaus verwandelt.

18.04.2018

Musiker stellt sein aktuelles Album „Die Apathie der Sterne“ vor

18.04.2018