Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Frühjahrsputz: Viele Rostocker waren dabei
Mecklenburg Rostock Frühjahrsputz: Viele Rostocker waren dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 07.05.2016

Am erfolgreichen Frühjahrsputz im April haben sich wieder zahlreiche engagierte Einwohner in ihren Stadtteilen beteiligt, teilt das städtische Amt für Umweltschutz mit.

Die Aktionen waren von den Stadtteilmanagern, Vereinen, Ortsbeiräten und Ortsämtern vorbereitet worden. Bundesfreiwillige des Amtes für Umweltschutz und Mitarbeiter des Amtes für Stadtgrün unterstützten sie. Die Aufräumaktionen fanden in Lichtenhagen, in der Östlichen Altstadt, in Schmarl, Evershagen, Brinckmanshöhe, Dierkow und Toitenwinkel statt.

Mehrere Tonnen illegal abgelagerte Abfälle wurden erfasst und über Großcontainer entsorgt. Die Firma Veolia Umweltservice Nord GmbH stellte die Container bereit und entsorgte die Abfälle. Außerdem wurden Elektro- und Elektronikschrott sowie Sonderabfälle eingesammelt und auf den Recyclinghöfen entsorgt. Im Auftrag der Hansestadt erbrachte die Stadtentsorgung zusätzliche Reinigungsleistungen mit Kehrmaschinen und Abfallsaugern.

„Die Stadtverwaltung dankt allen Helfern, die zur Säuberung ihres Wohnumfeldes beigetragen haben“, heißt es in einer Mitteilung.

OZ

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt verteidigt den Anschlusszwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln Monopol und höheren Preis. Der sei mit Gas nicht vergleichbar, so die Stadtwerke.

07.03.2018
Anzeige