Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Fu:xx spielt im Café Ringelnatz

Warnemünde Fu:xx spielt im Café Ringelnatz

Die Berliner Musiker treten morgen um 19.30 Uhr auf

Warnemünde. Expressive Vocals, ein beherztes Klavier und temperamentvolle Beats und klangliche Tiefe – morgen um 19.30 Uhr gastiert das Berliner Duo „Fu:xx“ im Warnemünder Ringelnatz Café (Alexandrinenstraße 60).

Laut Veranstalter wird an diesem Abend „ein erfrischender Sound aus Songtexten von Henrike Baumgart und Kompositionen von Fu:xx“ geboten. Eigene Titel werden genauso präsentiert wie populäre Songs von unter anderem den Nine Inch Nails oder Diane Krall. „Die umfangreiche Stimmkunst reicht von balladesker Zartheit, glockenhellem Lachen bis zu einem fast hymnischen Gesang“, verspricht der Veranstalter.

Der Einlass ist ab einer Stunde vor Konzertbeginn, um 18.30 Uhr. Karten gibt es für 20 Euro im Vorverkauf oder 25 Euro an der Abendkasse.

Kartenvorverkauf im Ringelnatz Café, A lexandrinenstraße 60, online unter www.kulturmeer-shop.de oder im Coaast Schallplattencafé (Am Leuchtturm 4), Telefon ☎ 03

81 / 5191100

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Am 21. April kommt die Vanessa Mai in die Rostocker Stadthalle – vorab spricht die Sängerin über ihren Erfolg, das Showgeschäft und ihr Selbstbild.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Kostenfreier Nahverkehr: Rostock will Modellregion werden

Die Pläne der Bundesregierung werden in Mecklenburg-Vorpommern begrüßt. Die Kosten für freie Busse und Bahnen soll jedoch Berlin tragen.