Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock GUTEN TAG, LIEBE LESER
Mecklenburg Rostock GUTEN TAG, LIEBE LESER
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.04.2013
Michael Schißler michael.schissler@ostsee-zeitung.de Quelle: Frank Söllner

Die Städter haben das Gärtnern entdeckt und bepflanzen nun auf Rübe komm‘ raus die öffentlichen Flächen. Das unterstützt die Nahversorgung und fördert andererseits die Geselligkeit: Jätet gemeinsam, dann jätet man nicht einsam. Genau daran hätten auch die Landbewohner ein Interesse, denn jetzt ackert jeder auf seiner Scholle. Und das wird wohl auch so blieben, denn der Gemüseanbau auf den öffentlichen Flächen im Landbereich ist mühsam. Beispielsweise müsste man hinter Rövershagen erst die Steine vom Kreisel räumen, um dort säen zu können. Auch in der Gemeinde Sanitz bieten sich nur Risikoflächen im öffentlichen Raum an: Man muss schon auf den Verkehr achten, wenn man an der Bundesstraße Gurken zum Straßenbegleitgrün machen will. In Tessin gar ist der Marktplatz zwar ausgesprochen schick, aber vollständig unter Pflastersteinen. Einzige Möglichkeit dort: der städtische Blumenkübel vor dem Rathaus. Aber wer will das wagen?

OZ

Anzeige