Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Galerie bringt Leben und Kunst zusammen

Rostock Galerie bringt Leben und Kunst zusammen

Kunst hat im Seebad Warnemünde eine besondere Bedeutung. Seit über dreißig Jahren organisiert Galeristin Ulrike Sabine Möller Ausstellungen und hat dabei ihre Erfahrungen gesammelt.

Voriger Artikel
Andreas Raelert gewinnt Schlosstriathlon
Nächster Artikel
OZ-TV am Montag: Maut-Erhöhung: Wie teuer wird der Warnowtunnel?

Ulrike-Sabine Möller zeigt die derzeitige Ausstellung in ihrer Galerie mit Bildern von Frank Borisch.

Quelle: Michael Schißler

Rostock. Alle sechs Wochen werden in der Galerie Möller in Warnemünde die Ausstellungen gewechselt - und das schon seit über dreißig Jahren. Galeristin Ulrike-Sabine Möller hatte schon während ihres Studiums in Greifswald erkannt, dass sie nicht das Heer der mittelmäßigen Künstler vergrößern will, daher baute sie eine Galerie in Warnemünde auf - seinerzeit war es die erste.

Heute ist die Galerie aus Warnemünde nicht mehr wegzudenken: Bis zu 20 Künstler bewerben sich wöchentlich um eine Ausstellungsmöglichkeit. Das hat seinen Grund: Die  Galerie wird mit viel Fachwissen geführt - und das setzt auch darauf, dass „Kunst zu etwas Normalem werde und die Besucher ihre Schwellenanangst davor verlieren“.

Michael Schissler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Jolle statt Kogge: Rostock baut sich ein neues Traditionsschiff

Ehrenamtliche wollen zum Hansetag historische Twei-Smaker fertigstellen