Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Gegen die Willkür des Adels
Mecklenburg Rostock Gegen die Willkür des Adels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 02.02.2018
Der Prinzipalmarkt in Münster. Die Stadt präsentiert sich beim 38. Internationalen Hansetag in Rostock. Quelle: Stadt Münster
Anzeige
Rostock

1. Unsere Stadt in fünf Sätzen:

In Münster wurde europäische Geschichte geschrieben. Das historische Rathaus, in dem 1648 der Westfälische Friede den 30-jährigen Krieg (1618-1648) beendete, trägt seit 2015 das „Europäische Kulturerbe-Siegel“. Ohnehin ist unübersehbar, dass Münster zu den „Historic Highlights of Germany“ zählt: Die Kaufmannsgiebel am Prinzipalmarkt, der mächtige St. Paulus-Dom, das barocke Schloss, ehrwürdige Kirchen und elegante Adelshöfe prägen das Stadtbild. Von den mehr als 300000 Einwohnern sind 60000 Studierende. Wer eine Pause zum Atemholen braucht, findet überall - in „Deutschlands Fahrradhauptstadt“ vor allem mit dem Rad - grüne Refugien: im Schlossgarten, an Promenade und Aasee.

2. Mitglied der Hanse seit:

Münster ist Gründungsmitglied der Internationalen Hanse der Neuzeit seit 1980. Im Jahre 1368 wurde Münster erstmals als Mitglied der Hanse in einem Privileg von Albrecht von Mecklenburg, König von Schweden, genannt.

3. Die Hanse bedeutet für uns:

Der Städtebund der Hanse entstand, als es galt, Bürger- und Handelsfreiheiten gegen Willkür und Übergriffe der Territorialfürsten und des Adels zu verteidigen. Rathaus, Prinzipalmarkt und Krameramtshaus in Münster sind Zeugnisse der selbstbewussten Bürgerschaft, die stolz war auf ihre Autonomie. Heute knüpft der Internationale Hansebund an diese Tradition an, um die Interessen der Städte als wirtschaftliche und kulturelle Zentren in Europa zu wahren und zu stärken.

4. Zum Hansetag bringen wir mit:

Fahrräder und Aaseekugeln.

5. Wir wünschen Rostock:

Die Fortführung der sehr guten Städtekooperation im Stadtbund der Hanse und auch der „Historic Highlights of Germany“.

oz

Am Kunstprojekt „Ship of Tolerance“ beteiligen sich auch Schüler aus Rostock. Aufgerufen hatten die Künstlern Ilya und Emilia Kabakov.

02.02.2018

Die Kanufreunde Rostocker Greif laden interessierte Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren in der zweiten Winterferienwoche zu einem Schnuppertraining ein. Los geht’s am 12.

02.02.2018

Julia Ulbricht ist die größte Hoffnungsträgerin beim 1. LAV Rostock

02.02.2018
Anzeige