Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Gelber Riese verlässt die Werft
Mecklenburg Rostock Gelber Riese verlässt die Werft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 02.06.2017
Nordic Yards liefert beim Bau eine hohe Qualität.Edgar Scholz Projektleiter General Electric
Warnemünde

In etwa zwei Wochen verlässt der gelbe Riese „Dolwin Gamma“ die Werft in Warnemünde in Richtung Nordsee. Mit der Fertigstellung der vierten Konverter-Plattform für die Offshore-Windindustrie endet wie schon in Wismar und Stralsund nun in Warnemünde die Zeit von Nordic Yards. Dann übernehmen die MV Werften das Kommando und die Mitarbeiter der einstigen Warnowwerft.

Konverterplattform „Dolwin Gamma“ ist letztes Projekt von Nordic Yards in Warnemünde

Für 230 Millionen Euro wurden die drei Werften in Mecklenburg-Vorpommern 2016 von Nordic Yards an die asiatische Genting-Gruppe verkauft. Vier Offshore-Plattformen baute Nordic Yards auf den Werften in Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen Jahren, „Dolwin Gamma“ mit einem Gewicht von knapp 18500 Tonnen ist die größte.

Gestern präsentierten Tennet als Übertragungsnetzbetreiber und sein Generalunternehmer General Electrics (GE) das 900 Megawatt-Großprojekt noch einmal der Öffentlichkeit. „Das ist die letzte Gelegenheit, die Plattform anzuschauen. Auf See geht das dann nicht mehr“, sagt Alf Henryk Wulf, Präsident von GE Energy Businesses. Gut zweieinhalb Jahre dauerte der Bau auf der Werft in Warnemünde.

Das Ergebnis sei von hoher Qualität, lobten sowohl Wilfried Breuer, Direktor Offshore bei Tennet, als auch GE-Projektleiter Edgar Scholz. Ganz reibungslos lief das Projekt jedoch nicht. Zunächst war der französische Industriekonzern Alstom der Auftragnehmer, dann habe General Electric Alstom und das Projekt übernommen. Zudem gab es den Eigentümerwechsel bei Nordic, was teilweise zum Stillstand geführt hat.

In Warnemünde werden jetzt noch alle an Land möglichen Arbeiten erledigt. Zudem werden die getesteten Systeme so weit heruntergefahren, dass man beim Seetransport keine Probleme bekommt, berichtet Projektleiter Edgar Scholz. Gesichert werden auch technische Einrichtungen auf der Plattform.

Die Ausschiffung von „Dolwin Gamma“ in Warnemünde ist für den 15. Juni geplant, kündigt Tennet-Manager Wilfried Breuer an. Das sei aber auch ein wenig vom Wetter abhängig. Dann wird die leuchtend gelbe Konstruktion auf dem Seeweg rund um Dänemark zum Bestimmungsort 80 Kilometer vor der deutschen Nordseeküste geschleppt. Dort warten bereits die in Wismar und Stralsund gebauten und noch einmal rund 16000 Tonnen schweren Tragkonstruktionen, die sogenannten Jackets, darauf, mit der Plattform verbunden zu werden.

Die Konverterplattform ist das Herzstück des Netzanbindungsprojekts Dolwin3, mit dem Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung in der südwestlichen Nordsee möglich wird. Ab Mitte 2018, kündigt Tennet an, fließt der Strom aus Nordsee-Windparks über die Konverterplattform an Land. Diese wandelt den von den Windparks erzeugten Drehstrom in Gleichstrom um und schickt ihn über 80 Kilometer See- und 80 Kilometer Landkabel zur Konverterstation an Land in Dörpen West (Niedersachsen). Dort wird er wieder in Drehstrom umgewandelt und in das Übertragungsnetz eingespeist. Eine Million Haushalte können nach Angaben von Tennet mit Strom versorgt werden.

Nach dem Ende der Nordic-Ära soll auf den MV Werften in Wismar, Stralsund und Warnemünde Anfang 2018 mit dem Bau von großen Kreuzfahrtschiffen begonnen werden.

900 Megawatt Windenergie aus der Nordsee können über die Plattform in das deutsche Übertragungsnetz eingespeist werden. Das entspricht der Leistung eines großen Kohle- oder eines kleinen Kernkraftwerks. Die Konverterplattform ist das Herzstück des Netzanbindungsprojekts Dolwin3 mit Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung in der südwestlichen Nordsee. Nach Angaben des Betreibers macht die eingesetzte Technologie es möglich, die auf See erzeugte Energie nahezu verlustfrei an Land zu transportieren.

Thomas Niebuhr

Rostock OZ-Schulnavigator Teil 13: Die Integrierte Gesamtschule Baltic-Schule - Schule setzt Segel Richtung Zukunft

Baltic Schule auf innovativem Kurs / Berufseinstieg durch praktische Angebote

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 12: Der Schulcampus Evershagen - Zwei Schulen unter einem Dach

Gesamtschule in Evershagen bietet Vielfalt und passenden Schulabschluss für jedes Kind

06.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 11: Das Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel - Beste Bedingungen für jedes Kind

Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel legt Schwerpunkt auf körperliche und motorische Entwicklung

02.02.2018
Anzeige