Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Geld für Expedition in die Arktis
Mecklenburg Rostock Geld für Expedition in die Arktis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.09.2013
Südstadt

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat ein Projekt der Uni Rostock über Biodiversität, ökologische Bedeutung und Leistungsfähigkeit von Biologischen Bodenkrusten auf den arktischen Inseln von Spitzbergen und der Antarktischen Halbinsel mit knapp 500 000 Euro bewilligt.

Das Projekt — eine Zusammenarbeit des Instituts für Biowissenschaften der Universität Rostock, der Arbeitsgruppe Botanik I der Universität Köln und der Arbeitsgruppe Pflanzenökologie und Systematik der Uni Kaiserslautern— ist für drei Jahre ausgelegt, und soll insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchses fördern. Gegenwärtig laufen die Vorbereitungen für eine erste Expedition nach Spitzbergen 2014, um dort umfangreiche Felduntersuchungen zu biologischen Bodenkrusten durchzuführen.

Das sind Pionier-Gemeinschaften, die in allen Klimazonen und auf allen Kontinenten der Erde vorkommen, speziell dort, wo die Bodenfeuchte als Faktor wirkt. Die Gemeinschaften bestehen meist aus Bakterien, Algen, Pilzen und Flechten. Neuere Daten zeigen, dass rund 50 Prozent der weltweiten Stickstoffbindung über Bodenkrusten realisiert werden, wodurch die Böden quasi „gedüngt“ werden.

OZ

Anzeige