Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Gemeinsam stark: Torfrauen verstehen sich als Team im Team
Mecklenburg Rostock Gemeinsam stark: Torfrauen verstehen sich als Team im Team
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 29.11.2017
Nadine Berger (M.) – die hier mit Nora Leonhardt abklatscht – träumt vom Aufstieg mit dem Rostocker HC. ARCHIVFOTO: MICHAEL SCHARF
Rostock

Mit Mittelmaß mögen sich Annelie Freitag und Nadine Berger nicht zufrieden geben. Die beiden ehrgeizigen Torfrauen wollen in der laufenden Saison 2017/18 mit dem Rostocker HC (RHC) in der Handball-Oberliga Ostsee- Spree oben mitspielen. „Der 24:20-Sieg am Samstag beim VfV Spandau war enorm wichtig für uns, um im weiteren Verlauf der Saison oben dabei zu bleiben“, sagt die 29-jährige Freitag. Das Spiel habe ihr viel Spaß gebracht, „weil wir weniger Fehler gemacht haben und konstant gespielt haben“, meint die älteste Spielerin des Rostocker Torwarttrios. Dazu zählt auch die gerade einmal 16 Jahre alte Sarah Peters.

Applaus: Annelie Freitag bedankt sich beim Rostocker Handball-Publikum. Quelle: Foto: Tommy Bastian

Auf der Torwart-Position sind die Dolphins gut aufgestellt. RHC-Trainerin Ute Lemmel lobt: „Nadine und Nelly (der Spitzname Freitags/d. Red.) sind für Torhüterinnen nicht besonders groß, allerdings spielen sie sehr gut mit der Abwehr zusammen.“ Die deutlich größere Peters, die altersbedingt sogar noch in der B-Jugend eingesetzt werden kann, könne sich im Stellungsspiel steigern. Das Talent soll langsam an den Frauenbereich herangeführt werden.

Dabei hilft ihr auch Annelie Freitag. „Ich versuche, den beiden jungen Mädels hin und wieder Tipps zu geben.“ Ganz besonders dann, wenn sie selbst auf der Wechselspielerinnenbank sitzt. „Dann analysiere ich die Würfe der gegnerischen Spielerinnen ganz besonders. Auf der Bank gilt für mich, mein Team zu unterstützen und mich jeder Zeit bereit zu halten für einen Einsatz“, sagt die angehende Lehrerin für Sport und Biologie.

Nadine Berger verdeutlicht: „Unsere Zusammenarbeit mit allen drei Torhüterinnen ist sehr gut. Wir verstehen uns super und wissen, dass wir es nur gemeinsam schaffen können.“ Gerade auf der Torhüterposition leben die Spielerinnen sehr von den Tagesleistungen, ergänzt sie. Gegen Spandau saß Berger zunächst draußen. Annelie Freitag begann zwischen den Pfosten und machte ihre Sache gut.

„Annelie war ein starker Rückhalt für uns. Ich durfte lediglich in den letzten zehn Minuten noch einmal etwas Spielpraxis mitnehmen“, sagte Nadine Berger.

Die 21-Jährige stammt aus der RHC-Jugend, spielt seit neun Jahren für ihren Heimatverein. Ihr großer Traum lautet: Mit den Rostockerinnen noch einmal aufsteigen in die dritte Liga und dort bleiben.

„Das ist für uns alle das langfristige Ziel“, meint Berger. In dieser Spielzeit sei der Sprung nach oben allerdings noch kein Thema für den aktuellen Tabellenzweiten, der lediglich zwei Zähler Rückstand auf den noch verlustpunktfreien Spitzenreiter Berliner FC Preussen (16:0) hat. „Der Saisonverlauf spricht für sich“, meint Berger und ergänzt: „Wir haben eine junge Mannschaft, die noch zu oft unkonstant spielt und mit vielen Fehlern.“ Die Tendenz gehe allerdings nach oben. „Wenn wir weiterspielen wie in den vergangenen beiden Partien dann können wir oben mitmischen“, hofft sie. Die Studentin lebt den Handball-Sport mit großer Leidenschaft, trainiert meist dreimal wöchentlich mit den Dolphins und agiert nebenbei auch als Schiedsrichterin. Ihr zweites großes Hobby sind Pferde und Reiten.

Mitspielerin Annelie Freitag hat ihr Studium an der Universität Rostock abgeschlossen. Sie sucht derzeit einen Referendariatsplatz. „Wie lange ich noch beim Rostocker HC bleibe, hängt davon ab, wo ich diesen bekommen werde“, erzählt Freitag. Sie spielt seit rund sechs Jahren für die Dolphins, kam vom Berliner TSC.

Tommy Bastian

Mehr zum Thema

Handballer empfangen in der Oberliga den Tabellenletzten SV Brandenburg-West – ein Sieg ist Pflicht

24.11.2017

Wismarer MV-Liga-Handballer bezwingen die Reserve der Mecklenburger Stiere Schwerin mit 26:21

27.11.2017

SHV gewinnt mit 39:26 gegen den SV Brandenburg-West

27.11.2017

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018

In der dritten Folge von „Zu Besuch“ zeigen wir Euch, was eine Familie in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt aus einer ehemaligen Polsterei gemacht hat.

09.02.2018
Rostock Weil wir hier zu Hause sind - Rostock ist die geilste Stadt

Andere Städte müssen erst gar nicht um den Titel der schönsten Stadt im Norden kämpfen. Hier sind zehn Gründe, warum Rostock alle anderen übertrifft.

09.02.2018
Anzeige