Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Gewinner des Medienkompetenz-Preises M-V stehen fest

Rostock Gewinner des Medienkompetenz-Preises M-V stehen fest

Bereits zum 12. Mal verlieh das Filmfestival FiSH den MeKo-Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern in der HMT Rostock. Prämiert wurden nachaltige und innovative Medienprojekte aus MV.

Voriger Artikel
Filous lassen die Musik sprechen
Nächster Artikel
Wird Blankenhäger Orgel Weltkulturerbe?

In der Kategorie „Außerschulische Projekte“ gewann die Medienwerkstatt Identity Films e.V. aus Stralsund.

Quelle: Fish - Filmfestival Im Stadthafen Rostock

Rostock. Als Auftakt des FiSH Filmfestivals im Rostocker Stadthafen wurde am Donnerstag der Medienkompetenz-Preis M-V verliehen. Die Gewinner der Kategorien schulische und außerschulische Projekte erhiehlten Preisgelder in Höhe von je 1000 EURO. Zusätzlich wurden durch den Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit sowie das Landeskriminalamt zwei Themenpreise mit dem Schwerpunkt „Der Einstieg in die Medienwelt – Mit Sicherheit und Spaß die neuen Möglichkeiten erleben“ vergeben. Eingereicht wurden mehr als 50 Film-, Audio- oder Webprojekte.

Schulische Projekte:

Für das Audioprojekt „Harry Schlomann - Eines der jüngsten Holocaust-Opfer aus Rostock“ gewann die Schülerin Barbro Wilcke der Werkstattschule Rostock den Meko-Preis in der Kategorie „Schulische Projekte“. Der Audiobeitrag, für den drei Jahre geforscht und recherchiert wurde, berichtet über das Schicksal von Harry Schlomann und seiner Familie, die dem Nationalsozialismus zum Opfer gefallen sind.

Außerschulische Projekte:

Für das Videoprojekt „Gesichter von Flucht und Angst“ gewann die Medienwerkstatt Identity Films e.V. aus Stralsund den Meko-Preis in der Kategorie „Außerschulische Projekte“. Das Filmprojekt gab jugendlichen Geflüchteten die Chance, sich filmisch mit dem Thema „Flucht“ auseinanderzusetzen. Dazu entstanden insgesamt zwei Kurzdokumentationen sowie ein Musikvideo. Im Entstehungsprozess wurden Sprachbarrieren und kulturelle Unterschiede überbrückt.

Themenpreis:

Für das Comicprojekt „Bernhard schwänzt“ wurde die Käthe-Kollwitz-Grundschule aus Greifswald ausgezeichnet. Der Comic von Schülern der ersten Klasse zeigt die Geschichte des kleinen Einsiedlerkrebses Bernhard.

Ein weiterer Gewinner des Themenpreises ist Birgit Schuster mit ihrem Schnuppe-Figurentheater aus Gingst. Das Web 2.0-Projekt „‚Wundersame Ereignisse‘ – Entwicklung eines Puppenspiels“ ist für Grundschüler konzipiert. Humorvoll setzt sich das Puppenspiel mit dem richtigen Umgang mit Medien auseinander.

Sophie Martin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Das Festival im Stadthafen (FiSH) zeigt am 12. und 13. Mai im Mau Club Rostock die besten Kurzclips junger deutscher Filmemacher / Der OZelot stellt einige vor

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ribnitz-Damgarten wird zum Nadelöhr

Umgehungsstraße nach Ostern komplett gesperrt : Mängel in der Bauausführung sollen beseitigt werden / Straße Am See und Fritz-Reuter-Straße werden als Ausweichstrecke dienen