Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Glatter Aal: Luxus-Wohnungen statt Erdloch
Mecklenburg Rostock Glatter Aal: Luxus-Wohnungen statt Erdloch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 17.02.2017
So stellt sich der irische Investor Patrick McGrath das neue Wohnhaus im Herzen Rostocks vor. Quelle: Carsten Nielsen / Inros Lackner Se
Rostock

Nach fast zehn Jahren Diskussion sollen im Mai nun die Bagger auf einer der bekanntesten Brachen der Hansestadt rollen: Auf dem Glatten Aal wird noch in diesem Jahr gebaut – aber anders als bisher geplant. Der Eigentümer, die Randalswood-Gruppe des irischen Investor Patrick McGrath hat kurz vor dem Baustart ihre Planungen für das Areal noch mal komplett umgeworfen. Auf dem Baufeld Nummer eins, dem ehemaligem Parkplatz neben der alten Post, soll nun kein Hotel mehr entstehen – sondern ein Wohnhaus. Der Name des Projektes „Hanse Karree“.

Der irische Investor Patrick McGrath wirft seine Planungen für die prominenteste Brache Rostocks um: Auf dem Glatten Aal soll kein Hotel mehr entstehen - sondern ein Wohnhaus mit 80 exklusiven Apartsments. Mindestpreis: 250 000 Euro.

80 exklusiven Apartments in bester Lage sollen auf der Teilfläche entstehen. „Im Erdgeschoss planen wir mit Gewerbe“, sagt Jana Blaschka. Bei Engel & Völkers in Rostock ist sie für Gewerbeprojekte zuständig. Auf insgesamt 1700 Quadratmetern sollen Geschäfte einziehen. Welche das sind, lassen die Verantwortlichen aber offen. Neue Pläne entwickelt McGrath derzeit auch für das zweite Baufeld, auf denen ein Einkaufszentrum entstehen soll. Doch was diesen Teil des Glatten Aals angehe, stünden die Überlegungen erst am Anfang. Der Ire hält sich deshalb noch bedeckt.

Andreas Meyer

Mehr zum Thema

Amtsausschuss stimmt morgen über neue Organisation des Amtes Darß/Fischland ab

13.02.2017

LGE investiert 7,3 Millionen Euro in Entwicklung am Ortseingang / Erschließung könnte 2018 starten

15.02.2017

LGE investiert 7,3 Millionen Euro in Entwicklung am Ortseingang / Erschließung könnte 2018 starten

15.02.2017

Gesamtschule bietet technische und naturwissenschaftliche Projekte an / Im Land gibt es sieben Mint-Schulen

02.03.2018

Dänische Familie Petersen hat Gewerbepark im Tannenweg ausgebaut / Charme der Immobilien wird erhalten / Auch drittes Speicherhaus soll Bürokomplex werden

29.01.2018

In der Kleingartenanlage „Mooskuhle“ bewirtschaften Mädchen und Jungen der Jenaplanschule wöchentlich einen Schulgarten / Hilfe von den „alten“ Nachbarn

02.03.2018