Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Griffins kassieren Schlappe

Potsdam/Rostock Griffins kassieren Schlappe

Footballer unterliegen mit 7:44 gegen Favorit Potsdam Royals

Potsdam/Rostock. Eine klare Niederlage haben am Sonnabend die American Footballer der Rostock Griffins in der German Football League II einstecken müssen. Bei den Potsdam Royals, Spitzenreiter der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands, verloren die Greifen im Stadion Luftschiffhafen mit 7:44 (7:20). Nach der zweiten Saisonniederlage rutschten die Ostseestädter vom fünften auf den siebten Tabellenplatz ab, der den Abstieg bedeuten würde.

Griffins-Trainer Christopher Kuhfeldt haderte mit den Unzulänglichkeiten im Spiel seines Teams. „Wir haben teilweise eklatante Fehler gemacht, die ein Spitzenteam wie das aus Potsdam ausnutzt. Wir wollten den Gegner ärgern, aber das ist uns nicht gelungen“, konstatierte der Sportwissenschaftler.

Einfache Ballverluste machten es den Potsdamern leicht, das Spielgerät zu erobern. Und die mit Nationalspielern gespickte Mannschaft aus Brandenburg nutzte diese Fehler konsequent aus. Die Gäste gerieten durch zwei Touchdowns und die beiden verwandelten Zusatzkicks des Gegners mit 0:14 in Rückstand.

Zwar konnten die Rostocker durch einen Touchdown des erneut starken Spielmachers Trent Cummings zum 7:14 verkürzen, doch zu mehr reichte es im dritten Auswärtsspiel hintereinander nicht. Stattdessen wurden die auch nach dem dritten Spiel ungeschlagenen Hausherren ihrer Favoritenrolle gerecht. Noch vor der Pause erhöhten die „Königlichen“ auf 20:7 und erhöhten das Ergebnis in der zweiten Halbzeit.

Griffins-Manager Jens Putzier fand nach der unerwartet deutlichen Schlappe klare Worte. „Uns hat der Zugriff auf die Potsdamer gefehlt. Letztlich waren die Royals klar besser. Gegen die Teams ab dem dritten Platz müssen wir die vermeidbaren Fehler abstellen, sonst haben wir keine Chance“, fordert der 43-Jährige. Am besten schon am kommenden Sonntag, wenn die Griffins zum Tabellennachbarn Paderborn Dolphins reisen.

GFL II, Nord

Potsdam Royals – Rostock Griffins 44:7

Bonn Gamec. – Padernborn Dolph. 28:35

Lübeck Coug. – Essen Assindia C. 17:14

Düsseldorf P. – Langenfeld Longh. 47:6

1. Potsdam Royals 3 95:34 6:0
2. Düsseldorf P. 4 152:67 6:2
3. Bonn Gamecocks 4 38:26 4:4
4. Essen Assindia C. 2 49:35 2:2
5. Lübeck Cougars 3 31:65 2:4
6. Paderborn Dolph. 3 88:131 2:4
7. Rostock Griffins 3 59:102 2:4
8. Langenfeld Longh. 4 101:150 2:6

René Warning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Große Herausforderung für die Rostock Griffins: Der Aufsteiger in die German Football League II tritt am Sonnabend (16.30 Uhr, Stadion Luftschiffhafen) bei Spitzenreiter ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Manege frei! Hier feiern Clowns und keine Narren

Die 42. IHS-Faschingsfete stand unter dem großen Thema „Zirkus“