Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Gruppen prügeln sich in Rostock-Schmarl
Mecklenburg Rostock Gruppen prügeln sich in Rostock-Schmarl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 28.07.2018
Dem Streit vorausgegangen war eine gegenseitige verbale Konfrontation, in deren Zuge Glasflaschen und Stühle wechselseitig geworfen wurden. Quelle: Symbolbild/carsten Rehder/dpa
Rostock

Am Freitag gegen 22.10 Uhr kam es vor dem Imbiss im Rostocker Kolumbusring zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen, teilte die Polizei mit. Vorausgegangen war eine gegenseitige verbale Konfrontation, in deren Zuge Glasflaschen und Stühle wechselseitig geworfen wurden.

„Anschließend flüchtete die eine Personengruppe und kehrte aber nochmals zurück“, sagte ein Polizeisprecher. Ein männlicher Tatverdächtiger, augenscheinlich südosteuropäischer Herkunft, führte dabei eine Kette mit sich und schlug mit dieser in Richtung der anderen noch Anwesenden, ohne jedoch eine Person zu treffen.

An den polizeilichen Fahndungsmaßnahmen beteiligten sich mehrere Streifenwagen sowie der Polizeihubschrauber. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des schweren Landfriedensbruches sowie der versuchten gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Personen, die Hinweise zu der Tat oder Tätern geben können, wenden sich bitte an den Kriminaldauerdienst Rostock unter der Telefonnummer 0381-4916-1616, die Internetwache der Polizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle.

kha

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Vorabinformation Unwetter herausgegeben. Am Sonnabend zwischen 16 und 0 Uhr kann es zu schweren Gewittern in Mecklenburg-Vorpommern kommen.

28.07.2018

Deutschlands größter Ostseehafen soll künftig wieder mit der Bahn erreichbar sein: Die Rostocker SPD fordert eine neue S-Bahn-Linie vom Hauptbahnhof an die Kai-Kante - für Pendler, Fähr- und Kreuzfahrtpassagiere.

28.07.2018
Rostock Bildergalerie mit Leserfotos - Finsterer Blutmond am Himmel

Der Mond hatte sich gestern Abend zur längsten totalen Finsternis des 21. Jahrhunderts in spektakulärem Rot präsentiert.

28.07.2018