Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Hände weg von den Händen

GUTEN TAG LIEBE LESER Hände weg von den Händen

Nein, unhöflich ist es wirklich nicht, wenn in Rostock zunehmend der noch immer weit verbreitetete und übliche Begrüßungshändedruck verweigert wird.

Nein, unhöflich ist es wirklich nicht, wenn in Rostock zunehmend der noch immer weit verbreitetete und übliche Begrüßungshändedruck verweigert wird. Wahrscheinlich ist es einfach nur im Selbstschutz begründet oder auch in der Rücksichtnahme, den anderen nicht gefährden zu wollen. Aus guten Grund, denn Rostocker Mediziner, die sich damit auskennen, haben jetzt die Grippesaison im Land ganz offiziell für eröffnet erklärt. Steigende Zahlen von Influenza verkünden sie. Es muss ja nicht immer gleich die „echte“ Grippe sein. Auch die ganz normalen , aber durchaus lästigen Erkältungskrankheiten breiten sich in der Stadt aus. Auch in Kinderkreisen haben sich Viren auf die Reise durch Rostock begeben, immer auf der Suche nach neuen Opfern. Das Händeschütteln ist dabei nun einmal ein weitverbreiteter Übertragungsweg von unerwünschten Krankheiten. Mal sehen also, wer nach dem Wochenende von den Kollegen am Montag zur Arbeit kommt und wen vielleicht ein grippaler Infekt niedergestreckt hat oder wer vielleicht zu Hause bleiben muss, um ein erkranktes Kind zu versorgen. Der gute Rat, um das vielleicht zu vermeiden: Hände weg vom Händeschütteln.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sternenstädtchen bei Moskau
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst (r-l) und seine Kollegen, der Russe Sergej Prokopjew und die US-Amerikanerin Serena Auñón-Chancellor, im Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum bei Moskau.

Deutschlands nächster Mann im All arbeitet hart, um sich auf seine zweite ISS-Mission vorzubereiten. Als erster Deutscher darf Alexander Gerst die Raumstation sogar kommandieren. Ein Besuch beim Training im Ausbildungszentrum, wo schon Raumfahrtlegende Gagarin übte.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Lohnt sich der Kauf von Wohnungen in Rostock noch?

Mieter leben in der Hansestadt angeblich billiger als Immobilienkäufer