Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Hallenflohmarkt freut die Händler

Stäbelow Hallenflohmarkt freut die Händler

Claudia Timm hat die Trödler mit ihrem Angebot vom Wetter unabhängig gemacht

Voriger Artikel
PSV Rostock schuftet für den Klassenverbleib
Nächster Artikel
Kran „Möwe“ soll zurück an die Kaikante

Jutta Brandstädter aus Rethwisch verkauft bemalte Gartenzwerge. Sie freut sich über den warmen Stand beim Hallenflohmarkt.

Quelle: Foto: Ove Arscholl

Stäbelow. Das ist für Flohmarkthändler in der Region selten: Mitten im Februar können sie ihren Trödel warm und trocken an den Mann und an die Frau bringen. Dafür hat Claudia Timm in Stäbelow gesorgt. Die 35-Jährige hat in der Nähe ihres Elternhauses die Halle eines früheren Veranstaltungsservices übernommen und bietet dort Trödlern die Möglichkeit, ihre Waren wetterunabhängig anzubieten und mit ihren Kunden ins Gespräch zu kommen. „Seit Mitte November habe ich die Halle“, erzählt die Existenzgründerin, „und nach und nach wird sie auch bei den Händlern bekannt.“ Am gestrigen Sonntag hatten 17 Trödler den Weg in das Stäbelower Gewerbegebiet gefunden. „Ich biete ihnen neben der Ausstellungsfläche auch Heizstrahler, Bänke und Tische an“, sagt Claudia Timm, die als frühere Hobbytrödlerin auch weiß, „dass man mehr Ware ins Auto bekommt, wenn man nicht den Stand noch mitbringen muss.“ Das empfinden die Händler als vorteilhaft, sie können an jedem Wochenende am Sonnabend und am Sonntag ihre Waren in der Flohmarkthalle feilhalten.

Von den Einnahmen aus der Standvermietung kann Claudia Timm derzeit noch nicht leben. „Deswegen habe ich hier einen Imbissstand“, sagt sie. Die Existenzgründerin hat Konditorin gelernt und bietet ihre eigenen Torten an. Mit dem bisherigen Erfolg der Flohmarkthalle ist sie ganz zufrieden: „Der Trend zeigt nach oben.“ Mittlerweile kommen die Händler nicht nur aus Rostock, sondern auch aus Neubrandenburg, von Rügen und aus Greifswald. Für die Sommermonate ist Claudia Timm mit einer benachbarten Firma im Gespräch: Sie möchte deren Flächen für einen Freiluftverkauf neben der Halle nutzen.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
OZ-Forum zum Teepott: Verkauf des Grundstücks spaltet Warnemünder

Niemand im Teepott zweifelte an, dass Warnemündes wertvollstes Denkmal saniert und als Müther-Bau erhalten werden muss.