Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Halloween und Reformationstag: Das ist los in MV
Mecklenburg Rostock Halloween und Reformationstag: Das ist los in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 29.10.2018
Tine (9 links) und Levi (10) aus Berlin haben zu Halloween ihren Spaß mit Fabio Gonzalez (57) aus Kuba. Quelle: Dietmar Lilienthal
Rostock

Ein schöner langer Herbstspaziergang mitten in der Woche – der Feiertag am Mittwoch macht es möglich. Wer mehr als das erleben will, hat, abgesehen vom Beutezug durch die Nachbarschaft nach Süßigkeiten, die Wahl zwischen Festen, Führungen und Vorträgen.

Das Kreisagrarmuseums in Dorf Mecklenburg richtet ab 10 Uhr auf der Märchenwiese einen Bauernmarkt aus. Es werden außergewöhnliche Tiere, etwa ein Alpaka oder ein Raubvogel zu sehen sein. Hofläden aus der Region bieten ihre Produkte und schmackhafte Speisen an: Wildfleisch, Honig, Käse, Eier, Rosenkohl, Marmeladen, Brot, Wurst, Säfte sowie Kaffee und Kuchen.

In Wismar lädt das Schabbell Kinder und Erwachsene zu verschiedenen Angeboten ins Museum ein. Jeweils 16 Uhr und 17 Uhr heißt es „Spuk im Gewölbekeller“. Ein mittelalterlicher Henker, berichtet von Pest und Tod und zeigt Unerschrockenen besonders gruselige Ausstellungsstücke. Anschließend sind Mutige eingeladen, den düsteren Gewölbekeller zu erforschen. Das Team des Schabbells hat Bastelangebote und kleine Überraschungen vorbereitet. Für Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen ist der Eintritt frei, Erwachsene zahlen den regulären Eintritt.

Um 18:30 Uhr öffnet das Schabbell seine Türen zur Abendführung „Woran wir glaubten – Wismar im 16. Jahrhundert“. Historiker Maximilian Marotz beleuchtet ausgewählte Objekte, wie die große Wismarer Tapisserie. Eintritt: 11,50 Euro, ermäßigt 8,50 Euro, Inhaber der Jahreskarte 3,50 Euro, Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen frei.

Karls Festscheune lockt am 31. Oktober 2018 zwischen 9 und 13 Uhr zu einem schaurig-köstlichen Halloween-Brunch nach Rövershagen. Zwischen geheimnisvollen Trünken, einer Bastelstraße, Kinderschminken und gruseliger Dekoration warten kalte und warme Delikatessen auf Angsthasen. Erwachsene zahlen 27 Euro, Kinder zwei Euro pro Lebensjahr. Eine Reservierung ist unter www.festefeiern.de möglich.

Schauriger Brunch in Karls Erlebnis-Dorf Quelle: Karls Erlebnis-Dorf

Auf dem Fischereihof Detlefsen in Hütten bei Parkentin steigt das Karpfenfest mit der öffentlichen Abfischung des großen Wiesenteiches um 11 und 14 Uhr sowie Livemusik, gegrilltem Karpfen und Forelle, Bier vom Fass und vielem mehr.

Der Kulturverein in Steffenshagen lädt zu einer Halloween-Feier für Kindern, Eltern und Großeltern mit einer Kinder-Disco, Spielen, Basteleien sowie Kaffee und Kuchen. Am Feuer werden Bratwurst und Stockbrot gegrillt. Beginn ist um 15 Uhr in der Kultur-Scheune. Grusel-Kostüme nicht vergessen!

Der Zoo in Stralsund wartet von 16.30 bis 19 Uhr auf kleine und große Geister. Treffpunkt ist das Lagerfeuer auf der Festwiese. Es gelten die regulären Eintrittspreise.

In Greifswald bietet die „Welt der Gifte“ in der Grimmer Straße 11-14 zwei Halloween-Themenführungen an. Um 17 Uhr sind Kinder und Familien herzlich willkommen, um 18 Uhr dann Jugendliche und Erwachsene. Kinder zahlen regulär 3 Euro, Erwachsene 6 Euro. Wer kostümiert erscheint, erhält eine Ermäßigung. Um Anmeldung wird gebeten. Telefon: 01578 7705656.

Das Boddenhus in Greifswald lädt von 15 bis 18.30 Uhr zur „Halloweenparty für Kids“ mit Kostümprämierung, Kindertanz, Kinderschminken, Animation, schauriger Deko und Gruselbuffet. Eltern zahlen 14 Euro, 9 Euro kostet es für die Kleinen. Eine Anmeldung ist möglich, aber nicht erforderlich. Telefon: 03834 85320

Im Greifswalder Dom St. Nikolai. predigt Bischof Dr. Abromeit ab 17 Uhr zum Reformationsempfang der Nordkirche. Der Schweriner Bischof Andreas von Maltzahn hält die Liturgie. Musikalisch begleitet den Gottesdienst Landeskirchenmusikdirektor Frank Dittmer. An den Gottesdienst schließt sich ein Empfang im Pommerschen Landesmuseum an. Landesbischof Gerhard Ulrich referiert zum Thema „Wie bekommen wir eine gnädige Gesellschaft? Die politischen Folgen von Luthers Frage nach dem gnädigen Gott“.

Was feiert MV am 31. Oktober?

Den freien Tag am 31. Oktober verdankt MV nicht Halloween, sondern dem Reformationstag. Den gesetzlichen Feiertag gibt es seit 1990 in fünf Bundesländern und ab diesem Jahr erstmals in Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen.

Am Reformationstag erinnern die evangelischen Christen an den Anschlag der 95 Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirche durch Martin Luther. Damit leitete er im Jahr 1517, am Abend vor Allerheiligen, die Reform der Kirche ein.

Das Gruselfest Halloween gewinnt in Deutschland seit den 1990er Jahren an Bedeutung. Die Kelten feierten bereits vor 2500 Jahren grausig verkleidet mit ihrem Totenfest „Samhain“ das Ende des Sommers. Bevor sie ins Bett gingen, stellten sie Essen für die Vorfahren bereit, falls diese zurück kommen sollten. Der heutige Name leitet sich vom englischen „All Hallows’ Eve“ ab. Mit den eingewanderten Iren kam der Brauch in die USA und verbreite sich von dort schließlich, durch den Einfluss von Filmen und Fernsehserien auf die Populärkultur, in viele Länder.

Weiterlesen

So gruselt sich Rostock
Halloween-Streiche: Was ist erlaubt, was ist verboten?

Juliane Schultz

Der Mann hatte sich am Freitag im Rostocker Rosengarten entblößt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

29.10.2018

Ein moderner Senioren-Sportplatz ist in Tessin eröffnet worden. Auf dem Gelände der Tessinum GmbH wurden Geräte zur Steigerung von Kraft, Ausdauer und Balance installiert.

29.10.2018

Die Verbandsliga-Handballer aus der Münsterstadt überraschen beim 21:15-Erfolg gegen den HV Altentreptow und tanken Selbstvertrauen für das anstehende Topspiel gegen den HSV Grimmen II.

29.10.2018