Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Handballer feiern gelungenen Saisoneinstand
Mecklenburg Rostock Handballer feiern gelungenen Saisoneinstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.09.2018
Der Warnemünde Karl Valentin Bardosch zieht ab. Beim Sieg seiner Mannschaft in Grimmen erzielte er ein Tor. Quelle: Foto: Horst Schreiber
Schwaan/Rostock

„Derbysieger, Derbysieger, hey, hey“, stimmten die Handballer des Schwaaner SV am Sonnabend nach Abpfiff der Partie gegen den TSV Bützow an. Die „Schwäne“ bezwangen den Lokalrivalen am ersten Spieltag der neuen MV-Liga-Saison in der heimischen Bekehalle mit 30:25 (14:12). Entsprechend zufrieden war SSV-Trainer Arne König: „Das war eine starke Mannschaftsleistung. Wir haben wenig Fehler gemacht und das Spiel über weite Strecken kontrolliert.“

Dabei erwischten die Hausherren einen denkbar schlechten Start in die Partie. Nach vier Minuten lagen sie gegen den Aufsteiger aus Bützow bereits 0:4 zurück. König reagierte, nahm eine Auszeit und sah nach einigen Umstellungen eine verbesserte SSV-Sieben. „Nach dem katastrophalen Start sind wir besser ins Spiel gekommen und haben letztendlich verdient gewonnen“, resümierte der neue Cheftrainer des Fünftligisten. Mitte der ersten Halbzeit hatte sein Team den Rückstand bereits in eine 6:5-Führung umgedreht.

Vor allem Schwaans Schlussmann Benjamin Humke hatte großen Anteil daran, dass seine Mannschaft am Ende den Sieg im Derby feiern konnte. Der Torhüter entschärfte vier der sieben Bützower Siebenmeter und hielt damit mehrfach die Führung fest. „Benny hat einen überragenden Tag erwischt und war in den wichtigen Momenten immer da“, lobte König, dessen Mannschaft am kommenden Sonnabend (19 Uhr) wieder in der MV-Liga gefordert ist. Der SSV reist in die Landeshauptstadt zur zweiten Vertretung der Mecklenburger Stiere Schwerin.

„Bis dahin wollen wir die Abläufe im Offensiv- und Umschaltspiel noch verfeinern, um einen ähnlich guten Auftritt wie gegen Bützow hinzulegen“, sagte König.

Schwaaner SV: Humke, Grünwald, Schult – Bender 5, Langberg, Gruszka 1, Zöllig 5, Kreim 7, Strube 6, Dempki 3, Frieser 1/1, Kröger, Polkow 2, Ziegler.

Siebenmeter: SSV 3/1, TSV 7/3.

Strafminuten: SSV 12, TSV 8.

Auch Ligakonkurrent SV Warnemünde war zum Saisonauftakt erfolgreich. Der SVW gewann beim HSV Grimmen mit 24:22 (13:10). Die Gäste konnten sich kurz nach der Halbzeitpause fünf Toren absetzen und verteidigten den Vorsprung bis zum Abpfiff. Besonders Neuzugang Johannes Spitzner konnte überzeugen. Im ersten Pflichtspiel nach seiner Rückkehr zum SVW erzielte der 20-Jährige sechs Tore und war bester Werfer des Teams. Am kommenden Sonnabend (19.00 Uhr) wartet auf die Mannschaft von Trainer Matthias Schmidt der erste Härtetest der neuen Saison. Dann haben sie den Aufstiegsaspiranten TSG Wismar zu Gast.

SV Warnemünde: Hintze, Funke – Bardosch 1, Stolze 2, Schulz 4, Spitzner 6, Jung 2, Wende 5, Polkehn 1, Reiser 3.

Siebenmeter: HSV 5/5, SVW 4/3.

Strafminuten: HSV 6, SVW 8.

Oliver Behn

Experten diskutieren über Antriebstechniken und Umweltansprüche

11.09.2018

Universität will ein Orientierungsstudium einführen

11.09.2018

Verkehrschaos in Brinckmanshöhe befürchtet

11.09.2018