Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hansetag 2018: Delegierte loben Rostocker Konzept
Mecklenburg Rostock Hansetag 2018: Delegierte loben Rostocker Konzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 23.10.2017
Der Hansetag 2017 war sehr schön. Die Erwartungen an uns sind jetzt sehr hoch.Rita Berkholz Projektkoordinatorin
Östliche Altstadt

Der Hansetag ist zwar erst im kommenden Sommer in Rostock, doch die Organisatoren haben schon jetzt viel Lob bekommen. „Rostock arbeitet so intensiv und professionell auf das Ereignis hin, das ist einfach nur toll. Es ist zu erwarten, dass es ein ganz besonderer Hansetag wird“, sagt Rainer Zirbeck, Stadtkämmerer aus Braunschweig. Er ist seit 1982 auf jedem Hansetag dabei und gehört zu den 40 Delegierten des Städtebundes „Die Hanse“, die am vergangenen Sonnabend die Veranstaltungsorte an der Warnow besichtigten. Gleichzeitig ließ sich die Kommission von den Organisatioren das Programm erläutern. Das Fazit von Bernd Saxe, Vormann der „Hanse“ und Bürgermeister von Lübeck: „Rostock ist gut vorbereitet.“

Kommission des Städtebundes „Die Hanse“ besichtigt Veranstaltungsorte / Programm steht

Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) freut sich über den Zuspruch. „1417 – vor 600 Jahren – fand der letzte Hansetag in Rostock statt. Bereits 1996 haben wir uns darum beworben, wieder einen Hansetag ausrichten zu dürfen. Nun freue ich mich, 2000 Delegierte aus 16 Nationen Europas vom 21. bis 24. Juni 2018 bei uns begrüßen zu dürfen“, sagt der OB. Der Hansetag 2018 ist gleichzeitig die zentrale Feier zu Rostocks 800. Stadtgeburtstag. Sieben Märkte, Bühnen und Kultur laden zum gemeinsamen Feiern ein. Ein Höhepunkt ist die große Bühne im Stadthafen. Bei der Eröffnungsveranstaltung am Abend des 21. Juni wird hier die Norddeutsche Philharmonie die extra komponierte Ostseekantante uraufführen. Am Samstag heißt es dann: Reinfeiern in den Stadtgeburtstag mit Rostocker Bands und einem Höhenfeuerwerk.

„Hanse“-Vormann Saxe freut sich besonders auf den Hansemarkt. Hier präsentieren sich die rund 130 erwarteten Hansestädte in all ihrer Vielfalt, unter anderm mit ihren kulinarischen Spezialitäten und eigenen Kulturgruppen. Veranstaltungsort ist der Neue Markt. Saxe ist überzeugt: „Wenn Rostock authentisch ist und sich so präsentiert, wie es ist, wird es ein besonderer Hansetag. Denn das macht diese Veranstaltung aus.“

Unter den Delegierten waren am Sonnabend die Bürgermeister der niederländischen Städte Kampen, Deventer und Zwolle, eine russische Delegation aus Pskov und Vertreter aus La Rochelle (Frankreich), King's Lynn (England) sowie Brügge (Belgien). „Rostock ist sehr schön“, sagt Bort Koelewijn. Er ist Bürgermeister von Kampen; hier fand der Hansetag in diesem Jahr statt. Koelewijn beobachtete dabei einen besonderen Effekt: „Die Einheimischen sind enger zusammengerückt und nun sehr stolz auf ihre Heimatstadt. Zusammen planen sie weitere Veranstaltungen für die nächsten Jahre.“ Ein großes Plus sei das schöne Wetter gewesen. „Das wünsche ich Rostock auch.“

Projektkoordinatorin Rita Berkholz aus dem Hanse-Sail-Büro schwärmt vom Hansetag 2017 in Kampen: „Das war super schön. Es gab eine schwimmende Bühne mit Orchester.“ Die Messlatte liege jetzt sehr hoch „Wir haben den Anspruch, da als Rostock nachzulegen. Das erwarten die anderen Städte auch.“ Es sei der erste Hansetag seit vier Jahren auf deutschem Boden.

Unter den Delegierten war auch der Nachwuchs vertreten. In andern Ländern, wie Polen, müssten sich die Jugendlichen sogar früh bewerben, um bei den Hansetagen dabei zu sein. „Das ist eine große Ehre dort“, sagt Thore Schomann (17) aus Lübeck. Er freut sich schon auf das Segeltraining beim Hansetag 2018. „Man merkt, dass sich Rostock viele Gedanken gemacht hat“, ergänzt der 26-Jährige Yannic Bobsien aus Lüneburg. „Auch für uns gibt es ein schönes Programm. Wir übernachten auf einem Schiff, das ist etwas besonderes“, sagt Bobsien.

16 Nationen vertreten

400 000 Besucher werden vom 21. bis 24. Juni 2018 beim 38. Internationalen Hansetag in Rostock erwartet. Rund 130 Hansestädte aus 16 Nationen werden vertreten sein. Sieben Veranstaltungsorte sind geplant. Herzstück der Festtage wird der Neue Markt sein, auf dem sich die internationalen Hansestädte mit Kunst- und Kulturbeiträgen präsentieren. Wie zu früheren Zeiten werden Handelsschiffe Waren aus anderen Hansestädten nach Rostock transportieren, die mit dem historischen Holzkran im Stadthafen entladen werden.

André Wornowski

Mehr zum Thema

Halloween und der Beginn der närrischen Zeit sorgen für reges Treiben in der Ausleihstation

18.10.2017

Nele Hybsier und Tilmann Holsten segelten auf dem Atlantik, bevor sie ihren Heimathafen in Muglitz auf Rügen fanden.

20.10.2017

Petra Perleberg fühlt sich in Behnkenhagen sehr wohl

21.10.2017
Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Kleingärtner sagen sich vom Land los

Verband der Gartenfreunde will selbstständig werden – das aber könnte teuer werden

10.03.2018

Pünktlich zum 5. Geburtstag des Darwineums: Das am 24. Juli geborene Affen-Mädchen wurde im Rostocker Zoo getauft. An einer Online-Abstimmung hatten sich runf 7000 Zoofreunde beteiligt.

10.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 25: Das Abendgymnasium - „Jeder hat eine zweite Chance verdient“

Auf dem zweiten Bildungsweg können Erwachsene am Abendgymnasium das Abitur oder einen Teil der Fachhochschulreife erwerben.

07.02.2018
Anzeige