Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Hasen-Handball: Wismar und Warnemünde werfen 85 Tore

Hasen-Handball: Wismar und Warnemünde werfen 85 Tore

Wismar/Rostock. Stefan Strack hat schon einige Handball-Spiele erlebt – ob als Aktiver in der 1. und 2. Bundesliga oder als Trainer im Junioren-Bereich.

Wismar/Rostock. Stefan Strack hat schon einige Handball-Spiele erlebt – ob als Aktiver in der 1. und 2. Bundesliga oder als Trainer im Junioren-Bereich. Doch diese Partie war der absolute Wahnsinn: Die Damen vom SV Warnemünde gewannen am Sonnabend bei der TSG Wismar II mit 48:37 (25:16)!

„Das war Hasen-Handball. Beide Teams haben 60 Minuten lang das Tempo hochgehalten“, beschrieb der 39-jährige Strack, der einst für Empor Rostock, Post Schwerin, den VfL Bad Schwartau und den Stralsunder HV auf Torejagd ging. In den vergangenen drei Jahren coachte der frühere Kreisspieler Jugend-Teams beim Rostocker HC. Seit Saisonbeginn ist er für die MV-Liga-Frauen des SV Warnemünde verantwortlich.

Mit Erfolg: Der SVW feierte in Wismar den dritten Sieg im dritten Spiel. Die Gäste legten von Beginn an vor. Strack schritt in seiner Coachingzone auf und ab, gab Anweisungen und dirigierte seine junge Mannschaft. „Das mache ich immer so, unabhängig vom Spielstand. Innerlich war ich trotzdem entspannt, wir haben ja ständig geführt“, meinte er.

Aber 85 Tore in einem Spiel erlebt zu haben, daran kann sich Strack nicht erinnern. Die Halle in Wismar sei halt sehr eng, so der Experte, „deshalb war der Ball ganz schnell wieder im Spiel.“

Beide Seiten verzichteten weitgehend auf ruhigen Positionsangriff, in dem der Ball von Spielerin zu Spielerin gepasst wird. Stattdessen gab’s einen Konter und einen Höhepunkt nach dem anderen. Das Publikum kam voll auf seine Kosten.

Außerdem spielten: HSV Grimmen – SV Pädagogik Rostock 21:29

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth/Ribnitz-Damgarten

Bartherinnen bauen neues Team auf und setzen auf den Nachwuchs / Morgen Heimspiel gegen Greifswald/Loitz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
OZ-Forum zum Teepott: Verkauf des Grundstücks spaltet Warnemünder

Niemand im Teepott zweifelte an, dass Warnemündes wertvollstes Denkmal saniert und als Müther-Bau erhalten werden muss.