Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Heinkel-Mauer: Spendenaktion mit alten Steinen?
Mecklenburg Rostock Heinkel-Mauer: Spendenaktion mit alten Steinen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:45 18.12.2017
Noch steht die Heinkel-Mauer an der Hamburger Straße in Rostock: Der Abriss soll aber bereits im Januar beginnen. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Der Abriss der historischen Heinkel-Mauer – er soll zumindest noch ein Gutes haben: Der ehemalige Rostocker FDP-Bürgerschaftsabgeordnete Thomas Asendorf will Stadt und Wiro überzeugen, nach dem Abriss die Stein für einen guten Zweck zu verkaufen. „Das Geld soll zu 100 Prozent einem gemeinnützigen Zweck in der Hansestadt dienen“, sagt der Unternehmer. Er wolle sich auch selbst um die Benefiz-Aktion kümmern. Der Eigentümer der denkmalgeschützten Ruine, die stadteigene Wohnungsgesellschaft Wiro, lehnt aber bereits ab: Ein Großteil der Stein sei selbst für eine Spendenaktion nicht mehr zu gebrauchen, sagt Wiro-Sprecher Carsten Klehn. Und außerdem: All jene Ziegel, die noch nutzbar seien, sollen im geplanten neuen Wohnviertel am Werftdreieck verbaut werden. Das Wiener Architekturbüro Wimmer erarbeite im Auftrag der Wiro gerade Vorschläge dafür.

Andreas Meyer

Ob vom Stand, von der Plantage oder direkt aus dem Wald: Zum Fest gehört in Vorpommern und Mecklenburg ein Christbaum. Die OZ hat hier ein paar gute Tipps.

15.01.2018

Wer hätte das gedacht? 33 Jahre Weihnachtsmann, rund eine Million Lichter und ein Lob vom Verein deutsche Sprache. Auch das ist der Rostocker Weihnachtsmarkt.

09.02.2018

Überall in Rostock wird früh am 6. Dezember in blank geputzte Stiefel geschaut. Denn in der Nacht legt der Nikolaus braven Kindern etwas Süßes in die Schuhe. In Rostock gibt es jedoch auch andere Geschichten und Traditionen rund um den Nikolaustag.

09.02.2018
Anzeige