Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Herz verlieren ist am Sonntag erwünscht

SCHLAGE Herz verlieren ist am Sonntag erwünscht

Neue Bewohner und Urgesteine, flauschige Meerschweinchen und große Hunde — natürlich auch der derzeitige Liebling aller: Cocker-Mischling „Frodo“. Sie werden die Besucher beim Tag der offenen Tür im Tierheim Schlage empfangen.

Voriger Artikel
Per Fernbus von der Warnow an die Spree
Nächster Artikel
Mindestens ein Toter bei Unfall auf Autobahn 19 nahe Rostock

Helferin Sonja Brüsch mit Cocker- Mischling „Frodo“.

Quelle: Claudia Tupeit

Schlage. Lautstark versteht sich. Mit Bellen, Fiepen, Miauen. Die Freude der Vierbeiner kennt keine Grenzen an solchen Tagen. Das weiß auch Norbert Schlösser, Projektleiter in dem durch Spenden finanzierten Tierheim. „Kuscheln und Gassi gehen ist unbedingt erlaubt am Sonntag“, sagt Schlösser. Außerdem können sich Interessierte über Patenschaften informieren, Fragen über die Tiere loswerden. „Und natürlich einfach ihr Herz an einen unserer Bewohner verlieren“, sagt Schlösser lächelnd.

Vielen Pflegern und Ehrenamtlichen ist das längst passiert: zum Beispiel bei „Frodo“. Der Rüde ist besonders schmusebedürftig. Allein sein? Nichts für den etwa neun Jahre alten Cocker-Mix. „Er jault immer, wenn keiner bei ihm ist“, erzählt Sonja Brüsch, die sich mit ihrem Mann seit vergangenem Herbst regelmäßig im Tierheim engagiert. Die 54-Jährige geht zwar nicht nur mit dem schwarz-gelockten „Frodo“ Gassi. „Aber ihn nehme ich oft mit, weil er einfach nicht mit dem Alleinsein klarkommt“, sagt die Laborantin.

Pfleger und Tierheimmitarbeiter wie Norbert Schlösser sind schon gespannt, wessen Herz „Frodo“ und die anderen Hunde, Katzen und Kleintiere mit den süßen Blicken zum Schmelzen bringen. „Jeder ist willkommen. Auch Leute, die nur mal eine Führung durch die Tierhäuser mitmachen möchten“, sagt Schlösser. Und für die kleinsten Gäste hält er ein Wissensquiz bereit. „Mit einem kleinen Preis zum Abschluss.“ Offene Türen: Tierheim Schlage, 14. April, 10 bis 15 Uhr

Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Florian Silbereisen feiert großes Schlagerfest in neuer Stadthalle

Mit 3800 Gästen haben Jürgen Drews, Ben Zucker, Klubbb3, Helene Nissen und Ross Antony gestern mit Party-Hits ein Fest der guten Laune gefeiert.