Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Hochschule erinnert an verfolgte und ermordete Musiker

Rostock Hochschule erinnert an verfolgte und ermordete Musiker

Das Zentrum für Verfemte Musik an der Rostocker HMT richtet einen Festtag aus, um an die schrecklichen Folgen der nationalsozialistischen Kulturpolitik für Künstler zu erinnern.

Voriger Artikel
Ja, ich gucke das Dschungelcamp!
Nächster Artikel
Stadtwerke steigen ins Internet-Geschäft ein

Die Hochschule für Musik und Theater (HMT) in Rostock.

Quelle: Bernd Wüstneck/archiv

Rostock. Mit einem Festtag wird in Rostock am Samstag an die während der NS-Zeit verfolgten und ermordeten Musiker erinnert. Veranstalter ist das Zentrum für Verfemte Musik an der Hochschule für Musik und Theater (HMT) Rostock, das in diesen Tagen sein zehnjähriges Bestehen feiert.

Wie der Leiter des Zentrums, Volker Ahmels, sagte, wurde die Musik in der NS-Zeit zu einem politischen Instrument und sollte die von Deutschland beanspruchte Vormachtstellung in der Welt kulturell legitimieren. Viele Künstler, vor allem aber Juden galten als „zersetzend“ und „unerwünscht“. „Einigen gelang die Flucht aus Deutschland, andere kamen in Konzentrationslager, viele von ihnen überlebten den Holocaust nicht.“

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Dirk Michaelis, Dirk Zöllner und Andre Herzberg sind die „3HIGHligen“ und gastieren am Donnerstag um 20 Uhr in der Alten Brauerei. In ihren Liedern illustrieren sie das eigene Ego im Spiegel der Zeit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
OZ-Forum zum Teepott: Verkauf des Grundstücks spaltet Warnemünder

Niemand im Teepott zweifelte an, dass Warnemündes wertvollstes Denkmal saniert und als Müther-Bau erhalten werden muss.