Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hoher Besuch aus Guatemala
Mecklenburg Rostock Hoher Besuch aus Guatemala
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 17.05.2017
Der guatemaltekische Botschafter Senior Jose Francisco Cali Tzay und seine Frau zu Besuch am Erasmus-Gymnasium. Sie und Schüler der 9. Klasse sind stolz auf die bestehende Partnerschaft. Quelle: Foto: Julia Graßmann

Etwa 9000 Kilometer nahm der guatemaltekische Botschafter Senior Cali Tzay auf sich, um das Erasmus-Gymnasium zu besuchen.

Hintergrund ist eine Partnerschaft des Erasmus-Gymnasiums mit einer Grundschule in Panajachel im Südwesten Guatemalas. „Vor drei Jahren entstand der Wunsch, eine Partnerschaft mit einer Schule in Guatemala aufzubauen und diese mit Leben zu erfüllen“, erklärt Bert Schröder, Schulleiter des Erasmus-Gymnasiums. Seit dem betreuen unter anderem die jeweiligen 9. und 10. Klassen im Wahlpflichtunterricht das Projekt. Mit Aktionen wie „Weihnachten im Schuhkarton“ oder „Deine Hand für Guatemala“ sammeln die Schüler Geld und spenden es für den Aufbau der Schule in Panajachel, die 2007 durch ein Erdbeben zerstört wurde. Der Neubau soll erdbebensicher und behindertengerecht sein. Letzteres sei sogar einmalig in Guatemala, erzählt Burghard Seidel vom Internetradio Warnow Rostock. Der Weltenbummler war es, der die Idee für das Projekt mit nach Rostock brachte. Zusammen mit Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne) besuchte er zudem die Partnerschule in Panajachel. Julia Graßmann

OZ

Rostock OZ-Schulnavigator Teil 11: Das Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel - Beste Bedingungen für jedes Kind

Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel legt Schwerpunkt auf körperliche und motorische Entwicklung

02.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 10: Die Werkstattschule in Rostock - Eine Schule zum Wohlfühlen

Werkstattschule vereint pädagogische Ansätze / Fächerübergreifendes Arbeiten in „Werkstätten“

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 9: Die Waldorfschule - Epochen, Kunst und Handwerk

Ästhetik und künstlerisches Schaffen prägen Lehreinrichtung / Eltern zeigen viel Initiative

07.02.2018
Anzeige