Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hoher Schaden nach Gewitter: Blitze setzten Häuser in Brand
Mecklenburg Rostock Hoher Schaden nach Gewitter: Blitze setzten Häuser in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:53 10.08.2018
Ein Blitz schlug in der Nähe von Güstrow in das Dach einer reetgedeckten Scheune und löste dort einen Brand aus. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock/Wohsen/Güstrow

Bedrohlich zog die Wolkenfront am späten Donnerstag Abend an der Ostsee auf, Blitze im Sekundentakt erleuchteten den Himmel. Aus Sicherheitsgründen und auch aufgrund der angekündigten weiteren Warnlagen wurde die Hanse-Sail in Rostock für den Freitag bis in den Nachmittag unterbrochen.

Die Unwetterfront über MV hat es in sich: Mehrere Häuser gehen nach Blitzeinschlag in Flammen auf, die Hanse Sail wird unterbrochen.

Die erste Unwetterfront hatte es in sich: Sturm, Regen, Blitze im Sekundentakt. So knickten im Rostocker Stadtgebiet mehrere Bäume um, im Landkreis schlug ein Blitz in der Nähe von Güstrow in das Dach einer reetgedeckten Scheune und löste einen Brand aus. Die Kameraden zahlreicher Freiwilliger Feuerwehren waren über Stunden im Großeinsatz, konnten aber einen größeren Schaden nicht verhindern.

In der Nähe von Ribnitz-Damgarten ging ein schweres Gewitter nieder - ein Blitz setzte bei Wohsen/Eixen ein reetgedecktes Doppelhaus in Brand. Wie die Polizei mitteilte, kamen fünf umliegende freiwillige Feuerwehren zum Einsatz, um den Brand zu löschen. Einem älteren Ehepaar gelang es, die brennende Haushälfte unverletzt zu verlassen. Das komplette Doppelhaus brannte aus und ist nicht mehr bewohnbar. Die beiden Rentner kamen bei ihrer Tochter im Ort unter. Die Eigentümer der anderen Doppelhaushälfte waren zur Zeit des Brandes nicht zu Hause. Der Sachschaden beträgt mindestens 300.000 Euro.

Auch in der Barlachstadt selbst kam es in der Nacht zu einem größeren Einsatz, vermutlich durch einen Blitzschlag hervorgerufen.

Salenko/Tretropp

Bei der Hanse Sail 2017 kollidierte der Dampfeisbrecher mit einer Fähre. Ein Untersuchungsbericht bringt das historische Schiff nun in Not. Der Sail-Chef denkt indes über Fahrpläne für die Teilnehmer nach.

10.08.2018

Das größte maritime Volksfest des Nordens hat begonnen. Rostock erwartet erneut eine Million Besucher. Wir haben nach Meinungen auf der Straße und im Netz zu dem Großereignis gefragt.

10.08.2018

Wolken, Regen, Sonnenschein: Zum Wochenende wird wechselhaftes Wetter angekündigt

10.08.2018
Anzeige