Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hummeln helfen beim Erdbeeranbau
Mecklenburg Rostock Hummeln helfen beim Erdbeeranbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.04.2013
10 000 Hummeln helfen in Karls Erlebnisdorf beim Erdbeeranbau. Marcin Kucper kontrolliert den Zustand der Pflanzen. Quelle: Anja Levien
Rövershagen

In den Wandertunneln und später auf den Feldern bestäuben die Tiere nach und nach die Erdbeerblüten. Nach der Bestäubung dauert es nur noch wenige Wochen, bis die roten Früchte an den Pflanzen hängen. „Wir ernten bis in den Oktober hinein“, erzählt Wolfgang Loll, landwirtschaftlicher Leiter des Erlebnisdorfs in Rövershagen.

Doch warum Hummeln und nicht Bienen? „Sie sind die häuslicheren Tiere. Auch bei offenen Feldern entfernen sie sich selten weiter als 300 Meter von ihrem Insektenhotel“, erläutert Loll. Die Hotels sind in diesem Fall Kartons, in dem der Nachwuchs versorgt wird. „Außerdem fliegen Hummeln schon bei acht Grad Celsius. Bienen warten, bis es richtig warm wird“, sagt der landwirtschaftliche Leiter.

139 Insektenhotels stehen in den Wandertunneln auf Karls Erlebnisdorf. In jedem Hotel lebt die Königin mit mehr als 60 Arbeiterinnen, die die Nahrung für den Nachwuchs heranschaffen.

al

Anzeige