Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Im April 2018 Start für Tessiner Bauherren
Mecklenburg Rostock Im April 2018 Start für Tessiner Bauherren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 02.12.2017
Blick aus der Vogelperspektive auf das neue Wohngebiet „Am Spälbarg“, das die Stadt Tessin derzeit erschließt. 42 Baugrundstücke sollen hier entstehen und ab Frühjahr 2018 bebaut werden. Quelle: Foto: Stadt Tessin
Tessin

Derzeit steht das neue Wohngebiet „Am Spälberg“ in Tessin leicht unter Wasser. Die Straßenbauer sind in Verzug. Ursprünglich sollte bis Herbst die Hochbaureife geschaffen worden sein. „Wir hoffen nun, noch bis Jahresende die Deck- und Tragschicht auf die Wohngebietsstraßen aufbringen zu können“, sagt Bürgermeisterin Susanne Dräger.

Begrüßungsgeld für Babys

23 Neugeborene wurden dieses Jahr in Tessin mit Begrüßungsgeld von je 200 Euro willkommen geheißen. Schon seit Jahren gibt die Blumenstadt jungen Familien diesen Zuschuss für Babys Erstausstattung. Für bedürftige Einwohner hat die Stadt zum Fest ein Budget von 9000 Euro für Lebensmittel-Gutscheine .

Am 6. Juni hat die Stadt mit der Erschließung des Gebietes begonnen. 42 Baugrundstücke entstehen auf dem 3,6 Hektar großen Gelände. „Die Nachfrage ist gut“, sagt Dräger, „die ersten Grundstücke sind verkauft.“ Der Preis für das voll erschlossene Bauland beträgt 90 Euro pro Quadratmeter. „Wir haben Rückkehrer, junge Familien, die sich nach Ausbildung und ersten Berufsjahren wieder in Tessin ansiedeln wollen“, erklärt die Bürgermeisterin. Aber auch ältere Menschen würden in der Recknitzstadt mit guten Verkehrsanbindungen und Versorgungsmöglichkeiten noch mal in Wohneigentum investieren.

Ab April 2018 sollen Häuslebauer nun ihre Grundstücke im Wohngebiet „Am Spälberg“ bebauen können. Die Vermarktung durch die Stadt ist derzeit in vollem Gange.

Fertiggestellt ist die neue Verbindungsstraße zwischen Bundesstraße B 110 und Kreisstraße 22. Alle bestehenden Wohngebiete wie auch das neue „Am Spälbarg“ sind darüber gut erreichbar. In die 700 Meter lange Straße hat die Stadt rund 644000 Euro investiert, mehr als die Hälfte über Fördergelder.

Und die Stadt baut weiter. Auf ihrer Sitzung vorgestern Abend haben die Stadtvertreter beschlossen, einen Bebauungsplan für ein „Nahversorgungszentrum Tessin-West“ aufzustellen und hier ein Sondergebiet für großflächigen Einzelhandel auszuweisen. „Wir wollen den Lebensmittel-Handel in der Stadt halten“, erläutert Dräger. Zwei in Tessin ansässige Märkte hätten signalisiert, dass sie ihre Verkaufsflächen erweitern und an heutige Standards anpassen wollen. „Das ist an den derzeitigen Standorten nicht möglich“, informiert die Bürgermeisterin.

Für eine langfristige Bindung dieser Einzelhandelsunternehmen in Tessin soll mit der Aufstellung des Bebauungsplanes ein Koppelstandort entwickelt werden, der darüber hinaus die Ansiedlung weiterer Betriebe ermöglicht, heißt es in der Begründung. Ein Drogeriemarkt, Bekleidungs-, Schuh- oder Haushaltswarenfachmärkte könnten das Versorgungszentrum vervollständigen. Auch „einzelhandelsnahe Dienstleistungen“ könnten sich ansiedeln. 4700 Quadratmeter Verkaufsfläche wären notwendig, die laut Einzelhandelskonzept für Tessin außerhalb der Innenstadt am Standort Rostocker Chaussee entwickelt werden sollen, als Bindeglied zum Ortsteil Klein Tessin. Derzeit sei nur ein geringer Teil der Wohngebiete im Westteil der Stadt fußläufig erreichbar an Nahversorgungsmöglichkeiten angeschlossen, auch deshalb stimmten die Stadtvertreter für diesen Standort.

Schon traditionell erhalten bedürftige Tessiner zum Weihnachtsfest Gutscheine über insgesamt 30 Euro für einen Einkauf beim Bäcker und Fleischer. „Ich bin froh, dass die Stadt daran festhält“, sagt Bürgervorsteher Klaus Scherer. Die Stadtvertreter beschlossen, dafür 9000 Euro bereitzustellen.

Doris Deutsch

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018

In der dritten Folge von „Zu Besuch“ zeigen wir Euch, was eine Familie in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt aus einer ehemaligen Polsterei gemacht hat.

09.02.2018
Rostock Weil wir hier zu Hause sind - Rostock ist die geilste Stadt

Andere Städte müssen erst gar nicht um den Titel der schönsten Stadt im Norden kämpfen. Hier sind zehn Gründe, warum Rostock alle anderen übertrifft.

09.02.2018
Anzeige