Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock In den Top 5: Rostock ist fußgängerfreundlich
Mecklenburg Rostock In den Top 5: Rostock ist fußgängerfreundlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.08.2018
Zu Fuß geht es sich gut in Rostock – so wie hier auf der Promenande in Warnemünde. 16 Kilometer Fußgängerzone gibt es in der Stadt. Quelle: Foto: Phs
Rostock

/München. Wer eine Stadt wirklich kennenlernen möchte, erkundet sie zu Fuß. So lernen Besucher die schönsten Ecken, geheimen Pfade, das lokale Flair und Lebensgefühl am besten kennen. Vor allem in den Fußgängerzonen schlägt das Herz eines Ortes mit zahlreichen Cafés, Boutiquen und Märkten. In welcher deutschen Stadt es sich am besten flanieren lässt, dieser Frage ist die Ferienhaus-Suchmaschine Holidu nachgegangen. In einer Studie hat sie die fußgängerfreundlichsten Städte ermittelt. Auf dem fünften Platz landete die Hansestadt Rostock.

In der aktuellen Studie wurde der Prozentsatz an Fußgängerzonen im Verhältnis zu den Gesamtkilometern der Straßen ermittelt. Die Daten wurden im März 2018 mit Hilfe der Datenbank Open Street Maps erhoben. Mit 4,27 Prozent – oder anders gesagt insgesamt 16 Kilometern Fußgängerzone – sicherte sich die Stadt an der Warnow einen Rang unter den Top 5. Die Hauptgeschäftsstraße Rostocks – die Kröpeliner Straße – wird dabei besonders von den Studienmachern hervorgehoben. Sie biete neben historischen Giebelhäusern auch moderne Passagen, wie den Rostocker Hof und den Hopfenmarkt. Die Hansestadt wurde bereits mehrfach für ihre Passantenfreundlichkeit ausgezeichnet. Diese lässt sich die größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns auch einiges kosten. So sollen die Ausgaben für die seit Jahren geplante Hochbrücke über die Warnow acht Millionen Euro betragen. Unter der Fußgänger- und Radfahrerbrücke werden laut der Planung sogar Ausflugsdampfer hindurchfahren können. (die OZ berichtete) Vor Rostock liegen in dem Ranking Heidelberg mit 4,44 Prozent Fußgängerzone, was in der baden-württembgerischen Stadt 11 Kilometern entspricht, Hannover mit 4,48 Prozent oder 40 Kilometern Fußgängerzone sowie Freiburg mit 4,95 Prozent oder 17 Kilometern Fußgängerzone. Spitzenreiter der Auflistung ist Koblenz in Rheinland-Pfalz, das mit 5,52 Prozent oder 13 Kilometer Fußgängerzone aufwartet.

OZ

Mittwochs-Wanderungen durch das Ribnitzer Große Moor haben sich zu Premium-Angebot gemausert

31.08.2018

Die am 5. August im Zoo Rostock geborene Tochter von Seehündin Lilly braucht einen Namen.

31.08.2018

Ausbildungszentrum Abc-Bau nimmt neues Internat mit 64 Betten in Betrieb

31.08.2018