Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Jahreskarten-Aktion verlängert

Güstrow Jahreskarten-Aktion verlängert

Bis 28. Februar ein Jahr Wildpark-MV in Güstrow gratis fürs Kind

Voriger Artikel
RSAG und Rebus wollen Kritzmower in den Bus locken
Nächster Artikel
Gut für die Babys: Neue Kinder-Klinik für die Hansestadt

Im Winter gut zu beobachten: Damhirsche im Wildpark.

Quelle: Foto: Wildpark

Güstrow. Die Winterferien stehen vor der Tür und damit viel Freizeit, auf die sich alle Schulkinder freuen. Doch was tun, fragen sich einige? Der Wildpark-MV weiß Antwort:

Auf nach Güstrow! Und das Beste: Kurz vor dem Ferienstart wird die Jahreskarten-Aktion bis 28. Februar verlängert, bei der die Besucher ordentlich sparen können. Und das geht so:

3 für 2: Ein Jahr Wildnis für ein Kind gratis. Wer bis 28. Februar zwei Jahreskarten für Erwachsene, auch ermäßigt, kauft, erhält eine Kinderjahreskarte (3-16 Jahre) gratis und spart 15 Euro.

Übrigens: Auch öffentliche Feste des Wildpark-MV, wie das Osterfest am 1. April oder das Wiesenfest am 8. Juli 2018, sind inklusive.

Zudem gibt es mehr Rabatte. Karteninhaber erhalten bei Vorlage der Wildpark-MV-Jahreskarte in teilnehmenden Zoos und Tierparks in Mecklenburg-Vorpommern einen Rabatt auf den Eintrittspreis.

Interessierte sollten sich vor dem Besuch bei der jeweiligen zoologischen Einrichtung informieren, welche Rabatte gewährt werden. Die Jahreskarten gibt es an der Kasse im Wildpark-MV oder auf der Website www.wildpark-mv.de/tickets.

Der Wildpark-MV (bis 2015 Natur- und Umweltpark Güstrow) ist ganzjährig geöffnet und beherbergt überwiegend einheimische Wildtiere. Neben weitläufigen Gehegen für Wildschweine und Damhirsche ist besonders die Freianlage für das Güstrower Wolfsrudel, die von einer über 100 Meter langen Besucherbrücke überspannt wird, zu erwähnen. Im Osten der Stadt und südlich der Nebel gelegen, ist der Wildpark eingebettet in eine 200 Hektar große Parklandschaft. Er entstand bereits im Jahr 1959 als einer der zahlreichen kleinen Heimattiergärten der DDR. Nach der Wiedervereinigung wurde er erheblich erweitert und nach völlig neuem Konzept umgestaltet. Für die Internationale Gartenbauausstellung 2003 in Rostock war der Wildpark einer der Außenstandorte.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Zurow/Grevesmühlen/Retwisch

Schülerrat fordert bessere Unterrichtsbedingungen / Bis zu 30 Kinder in einem Klassenraum

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
OZ-Forum zum Teepott: Verkauf des Grundstücks spaltet Warnemünder

Niemand im Teepott zweifelte an, dass Warnemündes wertvollstes Denkmal saniert und als Müther-Bau erhalten werden muss.