Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Junge Talente aus Riga zu Besuch

Östliche Altstadt Junge Talente aus Riga zu Besuch

Young Academy kooperiert mit lettischem Emil Darzin Musikgymnasium

Voriger Artikel
Rostocker FC nach Niederlage im Landesduell wieder auf Abstiegsplatz
Nächster Artikel
PSV Rostock will noch diese Woche einen neuen Trainer vorstellen

Die Schüler Rihards Rauza, Andrejs Jegorovs, Daniels Sabanskis, Katrina Cinina und Anna Harlapa erkundeten Rostock und die HMT.

Quelle: Foto: Pauline Rabe

Östliche Altstadt. Die Young Academy Rostock (Yaro) träumt seit ihrer Gründung davon, international zu werden. Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum im kommenden Jahr wird dieser Traum nun wahr: „Wir kooperieren mit dem Emil Darzin Musikgymnasium in Riga“, erzählt Leiter Stephan Imorde. Vergangene Woche revanchierte er sich für seinen Besuch im Februar und zeigte einigen lettischen Gästen Rostock und die Hochschule für Musik und Theater (HMT).

„Als ich in Riga war, besuchte ich verschiedene Institutionen. Das Musikgymnasium beeindruckte mich sofort“, so Imorde. Es stach aufgrund seiner hohen Qualität gegenüber den anderen hervor. Die Abgänger der Spezialschule seien extrem erfolgreich, unter ihnen „viele namenhafte lettische Musiker“. Insgesamt besuchen mehr als 300 Schüler das 1945 gegründete Gymnasium. „Wir bilden begabte Kinder von der ersten bis zur zwölften Klasse aus“, sagt Inga Lipuncova, Deutschlehrerin an der Schule.

Solche Bedingungen kann die Yaro nicht bieten: „Wir verfolgen völlig unterschiedliche Konzepte, was die Zusammenarbeit wiederum so spannend macht“, betont Imorde. Geplant sind neben Austauschen gemeinsame Konzertprojekte. Dass dies funktioniert, bewies das Benefizkonzert im Rahmen der Rostocker Lichtwoche vergangene Woche. Dort traten fünf Schüler aus Riga auf. „Es war ein großer Erfolg“, staunt Imorde noch Tage danach. Aber auch die Gäste zeigten sich begeistert: „Rostock ist eine sehr schöne Stadt“, schwärmt Baiba Leimane, Stellvertreterin des Direktors.

pr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pruchten
Pruchten stemmt sich gegen das Darßbahn-Projekt. Bürgermeister Andreas Wieneke neben einem im Dorf angebrachten Transparent.

Pruchten befürchtet Kostenexplosion und Verkehrskollaps. Die Gemeinde fordert Elektrobus statt Diesellok und ein Verkehrskonzept. Bürgermeister Andreas Wieneke (SPD) im Interview.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
DSV-Handballer spielen in Berlin zu undiszipliniert

Ohne ihren Trainer Lars Rabenhorst verlieren die Doberaner zum Rückrunden-Auftakt in der Oberliga bei der SG OSF mit 23:29