Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Katzenjammer hallt durch Vorbecker Heide
Mecklenburg Rostock Katzenjammer hallt durch Vorbecker Heide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 08.12.2017
Die junge Katze beschwert sich lautstark, widerstrebt aber allen bisherigen Rettungsversuchen. Quelle: Moritz Naumann
Anzeige
Rostock

„Am Sonntag erreichte uns der Anruf eines Anwohners aus der Vorbecker Heide, der das Klagen der Katze vernommen hatte“, sagt die Bürgermeisterin Julia Grabowski. Nachdem die freiwillige Feuerwehr Vorbeck informiert war, startete diese den ersten Rettungsversuch. Deren Wehrführer Maik Baun hielt dies für ein einfaches Unterfangen: „Da saß die Katze noch in acht Meter Höhe auf einem Ast“. Doch die Männer verschreckten das junge Tier und die Katze flüchtete in die Höhe.

Katzenhalter in direkter Nähe

„Dann haben wir versucht mit der Beschreibung der Katze den Halter ausfindig zu machen“, sagt Julia Grabowski. Und wie es der Zufall will, war der Halter in direkter Nähe: der neue Mieter im Hause der Bürgermeisterin, Herr Carlo Hoge. Dieser wohnt mit seiner Frau, einem Neugeborenen und zwei Katzen erst seit Oktober diesen Jahres in Vorbeck und damit auch in unmittelbarer Nähe zu dem Baum, auf dem die Katze sich befindet. „Als die Bürgermeisterin mich informierte, war Pinia schon fünf Tage verschollen“, sagt Carlo Hoge. Er informierte den Bauhof in Schwaan, welcher die Freiwillige Feuerwehr des Ortes ausrücken ließ. „Aber selbst mit der 12 Meter hohen dreiteiligen Schiebeleiter, war die Katze nicht zu erreichen“, sagt Maik Baun.

Alle Mühe vergebens

Das Tier floh noch weiter, und zwar auf den höchsten Punkt des Baumes - in eine Höhe von knapp 25 Metern. Die Feuerwehr war nun hilflos. „Einzig ein Leiterwagen schafft es auf 30 Meter. Aber der Acker hier ist feucht und schlammig. Das funktioniert nicht“, sagt Maik Baun. Letzte Möglichkeit: Baum- bzw. Industriekletterer. „Am Dienstag Abend versuchte ein Baumkletterer das Tier mit einem Korb wieder Richtung Erdboden zu bringen“, sagt Bürgermeisterin Grabowski. Aber auch dieser Versuch scheiterte.

Letzte Hoffnung

Nun befindet sich die Katze schon fast zwei Wochen auf dem Baum und beschallt mit ihrem Klagen die Vorbecker Heide, ohne Fressen, ohne Wasser. Nach mindestens drei Rettungsversuchen unter Beteiligung von Feuerwehren und Industriekletterern soll es am Wochenende noch einen Versuch geben. „Zwei Kletterer wollen es nochmal versuchen, uns helfen und Pinia retten“, sagt Carlo Hoge und hofft, dass der Albtraum bald ein Ende hat.

Moritz Naumann

Mehr zum Thema

Nach der gescheiterten Abwahl des Bürgermeisters sollen mit Gemeinderat gemeinsame Ziele definiert werden.

05.12.2017

Einer der beliebtesten Anlaufpunkte für Weihnachtsbaumsuchende ist im Bereich Ribnitz-Damgarten die Schauer und Lindner Pflanzenschule in Wiepkenhagen.

06.12.2017

Die Stoltenhäger Agrar-Gesellschaft startete ihren Weihnachtsbaumverkauf gestern gleichzeitig in Stoltenhagen und beim Stadtkulturhaus in Grimmen – jeweils von 8 bis 16 Uhr.

06.12.2017

Überall in Rostock wird früh am 6. Dezember in blank geputzte Stiefel geschaut. Denn in der Nacht legt der Nikolaus braven Kindern etwas Süßes in die Schuhe. In Rostock gibt es jedoch auch andere Geschichten und Traditionen rund um den Nikolaustag.

09.02.2018

Zwei Jugendgruppen haben sich in Rostock kurz nach der Schließung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend attackiert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

10.02.2018

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018
Anzeige