Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Kein Bargeld mehr in Bargeshagen

Bargeshagen Kein Bargeld mehr in Bargeshagen

Einziger Geldautomat im Ort ist stillgelegt worden

Bargeshagen. Seit dem 2. Mai steht der Geldautomat in Bargeshagen still. Anfang der Woche wurde nun das „EC“-Schild abmontiert, im Juni soll auch das Häuschen abgerissen werden. Damit verschwindet die einzige Bargeldquelle aus dem Ort.

 

OZ-Bild

Der Geldautomat in Bargeshagen soll bis zum Juni vollständig abgebaut werden.

Quelle: Foto: Andreas Meyer

„Wir haben untersucht, wie oft der Automat genutzt und wie viel Geld abgeholt wurde. Der Geldautomat in Bargeshagen hat sich nicht mehr gerechnet“, sagt Susanne Peters-Meyer, Sprecherin der Volksbanken Raiffeisenbanken eG, Mecklenburg. Schließlich würde es Kosten verursachen einen Automat zu halten: Versicherung, Geldtransporte, Wartung, Software. „Wir werden nun gucken, wo wir die Technik an anderer Stelle umsetzen können.“ Dies sei eine der Maßnahmen der VR-Bank, sich besser für die Zukunft aufzustellen.

Eduardo Catalan, der Bürgermeister von Admannshagen- Bargeshagen, hatte sich vor gut acht Jahren dafür eingesetzt, dass der Geldautomat erst nach Bargeshagen komme. „Aber, wenn wir ihn nicht ausreichend nutzen, sind wir ja selbst Schuld“, sagt er. Durch die Nähe zum Ostseepark sei es auch nicht all zu schlimm, dass es nun keine Möglichkeit mehr gibt, Bargeld in Bargeshagen abzuheben.

„Ich sehe für uns keinen gravierenden Nachteil“, erklärt der Bürgermeister, der im Alltag selbst eher mit Karte zahlt.

Bei der VR-Bank sei bisher nicht eine Beschwerde zum Fehlen des Automaten in Bargeshagen eingegangen. Das geringe Interesse sei laut Bank-Sprecherin auch der aktuellen Zeit geschuldet. „Viele Kunden haben ihre Gewohnheiten geändert, sie lassen sich Bargeld eher im Supermarkt oder an der Tankstelle ausbezahlen“, sagt Susanne Peters-Meyer. Es gebe die Tendenz, dass Bankgeschäfte und Beratungen weiterhin in den Geschäftsstellen stattfinden, doch Automaten würden sich oft nicht rentieren.

jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das Herz immer bei unseren Lesern: Chefredakteur Andreas Ebel (Mitte) am Rostocker Newsdesk der OZ – mit Produktionsredakteurin Katharina Ahlers (l.), Simone Hamann, Chefin vom Dienst, und Jan-Peter Schröder, Chef vom Dienst.

Chefredakteur Andreas Ebel im Interview über Anspruch und Perspektiven der OZ

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Götter feiern in der Grundschule

130 Gäste waren am Sonnabend beim Karneval in Kröpelin (Landkreis Rostock) dabei. Gefeiert wurde unter dem Motto: „Auf dem Olymp ist heute Party – Der KKV feiert mit Quzo und Sirtaki“.