Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Kinder-Uni: Jetzt wird es lustig

Rostock Kinder-Uni: Jetzt wird es lustig

Am Mittwoch startet wieder die Rostocker Kinder-Uni. Dann lernen die Kleinen alle Geheimnisse des Lachens.

Voriger Artikel
RSAG muss sich auf weitere Streiks einstellen
Nächster Artikel
241 Millionen Euro: Sanierungsstau in Gebäuden

Kabarettist Michael Ruschke will in der Kinder-Uni über das Lachen sprechen.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Ein echter Witzbold wird am kommenden Mittwoch das neue Semester der Rostocker Kinder-Uni eröffnen. Bei der gemeinsamen Aktion der OSTSEE-ZEITUNG und der Uni Rostock referiert Kabarettis Michael Ruschke dann über die Geheimnisse des Lachens. Nicht nur die Ursprünge des Lachens und der Aufbau eines perfekten Witzes werden erklärt. „Wir werden auch viel Quatsch machen“, verspricht Ruschke.

Die Kinder-Uni im Audimax, Ulmenstraße 69, beginnt am 26. März um 15 Uhr.

 



Sophie Pawelke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kröpeliner-Tor-Vorstadt
Kann auch ohne rote Clownsnase witzig sein: Kabarettist Michael Ruschke (47) eröffnet die Kinder-Uni-Saison.

Michael Ruschke ist ein echter Witzbold. Am Mittwoch verrät er den Nachwuchswissenschaftlern die Geheimnisse des Lachens.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Könige auf Treckern

Beim Tonnenabschlagen in Jahnkendorf kämpften die Fahrer vor 1000 Zuschauern mit dem tiefem Boden.