Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Kita-Neubau: Ortsbeirat warnt vor einem Verkehrschaos
Mecklenburg Rostock Kita-Neubau: Ortsbeirat warnt vor einem Verkehrschaos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 12.09.2018
So soll die neue Kita im Rostocker Korl-Beggerow-Weg aussehen. Quelle: B3 Architekten + Ingenieure
Anzeige
Rostock

In Rostock-Brinckmansdorf musste eine Kindertagesstätte nach einem massiven Schimmelbefall abgerissen werden. Jetzt gibt es Pläne für den Neubau im Korl-Beggerow-Weg. Der Ortsbeirat fürchtet jedoch ein Verkehrschaos durch den Bring- und Abholverkehr, da die Zahl der Kinder in der Einrichtung steigt.

Dass der Kommunale Eigenbetrieb Objektbewirtschaftung (KOE) entsprechend der Stellplatzsatzung nur sechs Parkplätze einplant sei aus Sicht des Ortsbeirats gar nicht das Problem. Die Kindertagesstätte selbst ist praktisch genauso alt wie die Häuser der Nachbarn und für alle Bestandteil des Wohngebiets. Aber die Verkehrssituation verschärfte sich aus Sicht der Anwohner zusehends. Beiratschef Karl Scheube erinnert daran, dass die Kita für 60 Kinder geplant war, zuletzt waren es knapp 100, steht der Neubau gibt es 122 Betreuungsplätze auf einer Fläche von gut 1000 Quadratmetern. Die Probleme mit den „Elterntaxis“ gab es auch schon in der Vergangenheit. Während die Kleinen am Nachmittag zu unterschiedlichen Zeiten abgeholt werden, ist der Druck am Morgen groß.

„Uns ist bewusst, dass eine Erweiterung der Kapazitäten auf 122 Plätze (90 Kindergartenplätze (vorher 72), 32 Krippenplätze (vorher 26) zu einem erhöhten Bring- und Holverkehr führen kann“, erklärt KOE-Sprecherin Josefine Rosse. „Uns ist auch bewusst, dass dies von den umliegenden Anwohnern als störend empfunden werden kann.“ Der KOE baue Bebauungsplan konform, entsprechend der Landesbauverordnung und hält sich auch an die Stellplatzsatzung der Stadt. An dem Standort i befindet sich seit vielen Jahren eine Kita. Aus der Stadtverwaltung heißt es dazu bisher nur, dass an einer ämterübergreifenden Lösung für das Verkehrsproblem gearbeitet werde.

Der Neubau der Kita wurde notwendig, nachdem im vergangenen Jahr ein massiver Schimmelbefall im alten Gebäude festgestellt wurde. Die Kindern werden aktuell in einer Übergangslösung betreut, bis die neue Kita fertig ist. Beim KOE hoffen die Verantwortlichen in diesem Jahr mit der Realisierung des Neubaus beginnen können, um Ende 2019 fertig zu sein. Die Investitionskosten liegen bei rund 2,6 Millionen Euro. Die Kinder sind bis dahin in einer Übergangslösung untergebracht.

Niebuhr Thomas

Wegen eines Autounfalls in Rövershagen ist die Bahnstrecke Rostock-Stralsund am Mittwochmorgen blockiert.

12.09.2018

Ein gutes halbes Jahr nach Brennbeginn bei den MV Werften in Wismar ist in der Schwesterwerft in Warnemünde das erste Kreuzfahrtschiff der riesigen Global Class auf Kiel gelegt worden.

12.09.2018

Wenn der Rasen länger als drei Tage keine Luft bekommt, erstickt er und wird braun.

12.09.2018
Anzeige