Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Kleiner Club, große Party
Mecklenburg Rostock Kleiner Club, große Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.02.2018
Die jüngsten Tänzer begeisterten mit akrobatischen ShowEinlagen die Karnevalisten in Gehlsdorf. Quelle: Foto: Dietmar Lilienthal

Mit 55 Mitgliedern gehört der Carneval- Club Warnow (CCW) zu den kleineren Vereinen. Die Stimmung, die die Karnevalisten am Sonnabend im Fährhaus in Gehlsdorf verbreiteten, war dafür umso riesiger. Fast 200 Besucher feierten dort den Höhepunkt der „fünften Jahreszeit“.

Cowboys waren gekommen, Erdbeeren auf zwei Beinen, große und kleine Piraten. Und für ihre Gäste legten sich die Tanzgruppen des CCW gleich mehrere Stunden lang auf der Bühne voll ins Zeug: Angefangen bei den „Warnowflöhe“, den jüngsten Tänzerinnen. Sie zum Beispiel begeisterten beim Gardetanz und als kleine Sheriffs aus dem Wilden Westen. Tosenden Applaus gab es auch für die „Seesterne“, die „Seepferdchen“ und Tanzmariechen Luisa. Insgesamt 35 Jungen und Mädchen trainieren in den Tanzgruppen des CCW. Damit die Arbeit auch in den kommenden Jahren weitergehen kann, spendet die WBS Training AG dem Club 1500 Euro.

am

Mehr zum Thema

Ein SPD-Vorsitzender stürzt im Adenauer-Haus der CDU: Diese jetzt schon historische Regierungsbildung bekommt am Ende eine besonders dramatische und tragische Note. Statt Martin Schulz soll es künftig Andrea Nahles für die Sozialdemokraten richten.

07.03.2018

Am 21. April kommt die Vanessa Mai in die Rostocker Stadthalle – vorab spricht die Sängerin über ihren Erfolg, das Showgeschäft und ihr Selbstbild.

16.02.2018

Nach sieben Jahren geht am 31. August die erste Amtszeit des 54-Jährigen zu Ende. Der Gymnasiallehrer will wieder zur Wahl des hauptamtlichen Gemeindeoberhauptes von Binz im Mai antreten. Warum, erzählt er im OZ-Interview.

16.02.2018

Flexible Fahrpläne, grüne Antriebe und fairere Tarife: Die RSAG plant den Nahverkehr 2030

12.02.2018

Das Amt für Umweltschutz konnte keinen unzumutbaren Lärm feststellen. Jetzt sollen Anwohner Problempunkte nennen.

12.02.2018

Mehr als 9000 Besucher bei Murmel-Schau auf dem „Tradi“

12.02.2018
Anzeige