Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Neue Ausstellung in der Kunstmühle

SCHWAAN Neue Ausstellung in der Kunstmühle

„,Bildnisse‘ — Figürliches aus den norddeutschen Künstlerkolonien Ahrenshoop, Ferch, Hiddensee und Schwaan“ heißt die neue Ausstellung, die ab sofort im Kunstmuseum Schwaan zu sehen ist.

Voriger Artikel
Liwu schaltet erstes Licht in der „Frieda 23“ an
Nächster Artikel
Wenn alles Kult ist, ist nichts mehr Kult

Rudolf Bartels Mädchenporträt, das er um 1915 malte, wird ausgestellt.

Quelle: Kunstmuseum Schwaan

Schwaan. „,Bildnisse‘ — Figürliches aus den norddeutschen Künstlerkolonien Ahrenshoop, Ferch, Hiddensee und Schwaan“ heißt die neue Ausstellung, die ab sofort im Kunstmuseum Schwaan zu sehen ist. Bis zum 9. Juni sind die Werke in der Mühlenstraße 12 ausgestellt. Die Gruppenausstellung von Ahrenshoop, Ferch, Hiddensee und Schwaan widmet sich dem speziellen Thema der figürlichen Darstellung in den nordostdeutschen Künstlerkolonien. Es ist eine Zeitreise durch die Kunstgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Der Bogen spannt sich mit frühen Arbeiten von Karl Hagemeister, Hans von Stegmann und Stein oder Alfred Heinsohn über Elisabeth Büchsel, bis in die jüngere Vergangenheit der 1960er Jahre mit Arbeiten von Hedwig Woermann oder Jo Jastram. Ausstellungseröffnung ist heute 16 Uhr.

Ausstellung bis 9. Juni in der Kunstmühle Schwaan, Mühlenstraße 12

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Teepott: Müssen Mieter raus?

Für die Sanierung des maroden Warnemünder Wahrzeichens könnte eine vorübergehende Räumung des Gebäudes nötig werden.