Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Vereinsjubiläum startet mit Rekorden und einer neuen Leiterin
Mecklenburg Rostock Vereinsjubiläum startet mit Rekorden und einer neuen Leiterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.03.2014
Der neue Vorstand des Museumsvereins (v.l.): Katrin Reich, Torsten Finke, Dirk Sandmer, Hannelore Hoppe, Kathrin Möller, die Museums-Leiterin ist nicht im Vorstand, sowie der langjährige Vorsitzende Uwe Heimhardt. Quelle: Andreas Golz

Der Museumsverein hat am Mittwochabend die konzeptionellen und personellen Prämissen auf dem Weg zu seinem zehnjährigen Vereinsjubiläum formuliert. Dabei wurde der Vorstand mit Hannelore Hoppe und Dirk Sandmer verstärkt.

Und das Heimatmuseum hat eine neue Leiterin. Vom Technischen Landesmuseum in Wismar wechselt die Rostockerin Kathrin Möller nach Warnemünde. Deren fachliche Kompetenz fasste der Vereinsvorsitzende Uwe Heimhardt als „Sechser im Lotto für uns“ zusammen.

Am 9. Oktober 2004 wurde in der Vogtei von 26 Enthusiasten der Museumsverein mit dem Ziel gegründet, das altehrwürdige Heimatmuseum in der Alexandrinenstraße zu betreiben. Heute, fast zehn Jahre später, hat dieses einst verwegene Projekt eine stolze Attitüde. „Wir haben 203 Mitglieder. Der zu großen Teilen schon elektronisch inventarisierte und katalogisierte Sammlungsbestand umfasst 24 000 Objekte. Die Besucherzahl von 12 860 aus dem vergangenen Jahr bedeutet Rekord seit 1990 und für unseren Verein sowieso“, bilanzierte Uwe Heimhardt stolz. Das Ergebnis, so Heimhardt, sei auch ein Verdienst der vielen ehrenamtlichen Helfer. Inzwischen sei der Museumsverein ein fester Bestandteil der Rostocker Kulturlandschaft.

Schatzmeisterin Katrin Reich arbeitete akribisch alle Zahlen im Haushalt auf, dessen Einnahmeseite zu 71 Prozent von städtischen Zuschüssen gedeckt wird. „Der größte Posten auf der Ausgabenseite nimmt weiter die digitale Inventarisierung ein“, erläuterte Katrin Reich. Damit deutete sie an, dass das finanzielle Konstrukt auch künftig nach ähnlichem Muster wie bisher gestrickt werde.

Uwe Heimhardt nannte die Museumsabende, Hoffest, Ausstellungen, hier besonders die zum Thema 100 Jahre volkskundliche Sammlungen in Warnemünde, als Höhepunkte im anstehenden Jubiläumsjahr.

Andreas Golz



OZ

Anzeige