Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kulturjahr startet mit Plattdeutsch auf der Bühne

SCHWAAN Kulturjahr startet mit Plattdeutsch auf der Bühne

Mai-Umzüge, Oster-Jazz, Kinoabende, Ausstellungen: Der Schwaaner Kulturförderverein füllt die Warnowstadt mit Leben.

Voriger Artikel
Mvgida-Protest: Tausende demonstrieren für Toleranz
Nächster Artikel
Sendemast seit Monaten defekt

Die Kunstmühle ist beliebter Veranstaltungsort.

Quelle: Daniel Heidmann

Schwaan. Mai-Umzüge, Oster-Jazz, Kinoabende, Ausstellungen: Der Schwaaner Kulturförderverein füllt die Warnowstadt mit Leben. Seit der Gründung vor 18 Jahren haben die Mitglieder der knapp 5000-Seelen-Stadt zahlreiche Veranstaltungen und Feste organisiert. „Das können wir uns auch auf die Fahne schreiben. Das kulturelle Angebot von heute ist zu großen Teilen dem Verein zu verdanken“, erklärt Vorsitzender Rüdiger Zöllig. Die Planungen für dieses Jahr sind auch schon längst abgeschlossen. Das Programm reicht von Musik über Kabarett bis hin zu Ausstellungen und Konzerten.

Los geht es am 25. Januar mit einem Auftritt der Schweriner Fritz-Reuter-Bühne. In der Schulaula wird um 16 Uhr „Uns Liehrer de spinnt Seemannsgorn“ aufgeführt. Dem schließt sich am 15. Februar ein Klavierkonzert mit Markus Syperek an. „Wir haben hier als Veranstaltungsort die Kunstmühle in der Mühlenstraße ausgesucht. Viele Veranstaltungen finden in den Räumen des ältesten Hauses in der Stadt statt. Dies ist der beste Platz, um Kultur näher zu bringen“, sagt Vorstandsmitglied Hella Ehlers. Schon seit einigen Jahren ist die Kunstmühle Kooperationspartner des Vereins.

Die Veranstaltungen des Kulturfördervereins seien immer gut besucht. „Das liegt zum einen daran, dass wir sie in überschaubaren Abständen anbieten, mehr als eine bis zwei pro Monat wird es nicht geben“, erklärt Hella Ehlers. Auch durch das große Einzugsgebiet von Güstrow bis nach Rostock werden viele Besucher angelockt. „Mit unseren Veranstaltungen haben wir oft ein glückliches Händchen bewiesen und konnten dadurch das kulturelle Leben in Schwaan fördern“, sagt Rüdiger Zöllig.

Er gehört auch zu den Gründungsmitgliedern, die den Verein 1996 aus der Taufe gehoben haben. „Nach der Wende waren die Angebote für die Schwaaner etwas dürftig. Das Wirken des Vereins hat seit Bestehen schon etliche Signale gesetzt“, so der Vorsitzende. Anfangs zu siebt, hat der Kulturförderverein mittlerweile 20 Mitglieder.

www.schwaan-kultur.de

 



Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Blitz-Einbrecher schlugen mit dem Hammer zu

Einbruch bei Juwelier in der Innenstadt / Kripo findet Teil der Beute