Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Kulturschaffende hoffen auf Förderung
Mecklenburg Rostock Kulturschaffende hoffen auf Förderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 24.04.2018
Buntes Treibes neben dem Kornhaus in Bad Doberan. Das Kulturhaus auf dem Klostergelände gehört zu den Einrichtungen, die auf eine Förderung ihrer Projekte hoffen. Quelle: Foto: Kornhausverein

Das Thünengut Tellow hofft auf finanzielle Unterstützung vom Landkreis. Insgesamt 35000 Euro wurden beantragt, bestätigt Museumsdirektorin Angela Ziegler.

Zur Galerie
Thünengut Tellow beantragt 35 000 Euro beim Landkreis / Ausschuss entscheidet am Donnerstag

Die Mittel seien nötig, um die Einrichtung weiterhin wie gewohnt unterhalten zu können. „Wir haben keinen kommunalen Träger und sind dementsprechend auf die Förderung angewiesen.“ Entschieden wird darüber im Kulturausschuss des Landkreises, der seine Sitzung am kommenden Donnerstag auch auf dem Thünengut abhält.

Neben der Zuwendung für das Museum diskutiert das Gremium auch über weitere Anträge auf Fördermittel für kulturelle Projekte. Gesamtsumme: 44 365 Euro. So hoffen zahlreiche Institutionen im Kreis auf finanzielle Unterstützung, um damit ihre diversen Projekte fortführen zu können. Die Gemeinde Zarnewanz hat zum Beispiel für ihre 750-Jahr-Feier 2600 Euro Förderung beantragt. Das Geld soll in ein Parkfest und einen Umzug investiert werden, geht aus der entsprechenden Auflistung des zuständigen Ausschusses hervor. Zu den weiteren Antragstellern gehört der Heimatverein Linstow, der für die Ausrichtung der ersten Linstower Musikwoche im Wolhyniermuseum auf 1600 Euro Förderung hofft. Konkret soll das Geld für Honorare und die Vermarktung der Veranstaltung ausgegeben werden. Auch die Güstrower Kantorei ist auf finanzielle Hilfe angewiesen. 500 Euro sollen für die Honorare von Musikern eingesetzt werden, die sich an der diesjährigen Orgelfestwoche beteiligen.

Während diese Kultureinrichtungen nur beim Landkreis Rostock Mittel beantragt haben, entscheidet der Kulturausschuss zusätzlich auch über Landesanträge mit Landkreisanteil. So hat die Kunsthalle Kühlungsborn insgesamt 1000 Euro für das internationale Gitarrenfestival im August beantragt. 500 Euro davon könnten vom Landkreis kommen. Das Kornhaus Bad Doberan hofft unter anderem auf eine Förderung seiner Jugendkunstschule.

Angela Ziegler, Direktorin des Thünenmuseums, drückt bereits die Daumen, dass die beantragte Fördersumme beim Kulturausschuss Zustimmung findet. „In der Regel wurde es immer bewilligt“, gibt sie sich optimistisch – auch wenn die Fördersumme seit einigen Jahren deutlich kleiner ausgefallen sei. „Es waren mal 67500 Euro, 2012 wurde die Summe dann fast halbiert“, berichtet Angela Ziegler. Das sei weniger ideal, denn: „Eines steht fest: Das Betreiben der Einrichtung kann nur unter Anstrengung aller Kräfte laufen.“ Die Sitzung des Kulturausschusses beginnt am Donnerstag um 17 Uhr in der Speichergalerie des Thünenmuseums.

Das Thünengut Tellow

Das Thünengut Tellow hat seinen Namen von Johann Heinrich von Thünen (1783 bis 1850), der bis Mitte des 19. Jahrhunderts in Tellow gelebt und positiv für Mecklenburg gewirkt hat.

Der Aufbau des Thünen-Museums begann 1969. Der Lehrer Rolf-Peter Bartz engagierte sich dafür mit einer Schülergemeinschaft. Die Anlage konnte vor dem Verfall gerettet werden, 1972 wurde das Museum an die Öffentlichkeit übergeben.

1999 wurde die Thünengut Tellow gGmbH gegründet, die heute Betreiber des Museums ist.

Christina Milbrandt

Was ist los mit mir? Biologisch bin ich anders, als ich sein möchte! Damit Transgender mit ihrer Situation nicht allein bleiben, gründete Rico Peckruhn vor ...

24.04.2018

Lena Bunke wechselt zur TSG Wismar. Rostocker MV-Ligisten beenden Saison im Tabellen- Mittelfeld.

24.04.2018
Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Fachhochschule testet Stimmen

EUFH lockt mit Mitmachangeboten zur Langen Nacht der Wissenschaft

24.04.2018
Anzeige