Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Kunst, Kultur und spannende Exponate
Mecklenburg Rostock Kunst, Kultur und spannende Exponate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.10.2017
Zwei Besucher stehen während der Langen Nacht der Museen 2016 im Heinrich-Schliemann-Institut vor einem Mumiensarg der Ägyptischen Spätzeit. Quelle: Foto: Ove Arscholl
Stadtmitte

Rostocks Museen und Einrichtungen öffnen in der Nacht der Zeitumstellung am 28. Oktober von 18 Uhr bis in die späten Abendstunden und zum Teil bis nach Mitternacht, um Wissenswertes aus der traditionsreichen Geschichte, Kultur und Kunst zu vermitteln und wertvolle Exponate zu präsentieren.

Teilnehmende Einrichtungen

Kulturhistorisches Museum, Kloster zum Heiligen Kreuz, Barocksaal und Herzogliches Palais, Universitätsplatz, Geschichtswerkstatt,

Zoologische Sammlung der Uni Rostock, Archäologische Sammlung, Heinrich- Schliemann-Institut,

Landschulmuseum Göldenitz, „Stilbruch“, Marienkirche, Societät Rostock maritim (ehemals Schifffahrtsmuseum), BStU – Außenstelle Rostock, Max-Samuel-Haus, Kunsthalle, Heimatmuseum Warnemünde, Munch-Haus Warnemünde, Evangelische Kirche Warnemünde, Leuchtturm Warnemünde, Café Ringelnatz

Der Abend beginnt um 18 Uhr mit einem Feuerwerk auf dem Klosterhof. Besucher des Kulturhistorischen Museums erwartet anschließend ein spannender und anregender Abend mit Puppenspiel, Führungen durch die Klostergeschichte, den Barocksaal und das Herzogliche Palais sowie durch die Sonderausstellung zum 500. Jubiläum der Reformation.

Die Societät maritim präsentiert Schifffahrtsgeschichte. Zu Gast ist die Außenstelle der Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen mit der Filmvorführung „Die Flucht“ und Gesprächen. In der Zoologischen Sammlung der Universität, in der Archäologischen Sammlung des Heinrich-Schliemann-Instituts der Universität sowie im Max-Samuel-Haus wird zu neuen Ausstellungen eingeladen. Die Geschichtswerkstatt im Kröpeliner Tor öffnet bis Mitternacht. Hier präsentiert sich auch das Schifffahrtsmuseum mit Kapitänsbildern, die Geschichten erzählen. Auf eine Zeitreise in die Vergangenheit können sich alle Gäste im Restaurant und Cafe „Stilbruch“ in der Eselföter Straße 27 begeben. Die Marienkirche bietet zudem Führungen an der Astronomischen Uhr sowie den Apostelrundgang um Mitternacht an. Um 23 Uhr spielt Olaf Sandkuhl vor der Kirche Melodien zur Reformationszeit am mobilen Carillon an 37 bronzenen Glocken. Um 22 Uhr spielt er im Klosterhof.

Auch die Kunsthalle bietet viel Interessantes, so einen Rundgang durch den Skulpturenpark, eine Führung durch die Ausstellung „Skurriles aus der Sammlung“ und Taschenlampenführungen durch die Ausstellung „Portfolio Berlin 03“. Das Sagenmuseum „Cryptoneum“ ist in diesem Jahr mit Vorträgen über Maritime Legenden in der Vogtei Warnemünde zu finden. Eröffnet wird die Museumsnacht in Warnemünde mit dem Warnemünder Posaunenchor und Führungen durch das alte Fischerhaus, das heutige Heimatmuseum.

In Rostock klingt die Museumsnacht in der Klosterkirche mit einem Konzert des Duos „Drumquadrat“ aus.

Karten für die Museumsnacht und damit für alle Museen und Einrichtungen gibt es für zehn Euro. Kinder bis zwölf Jahre sind vom Eintritt befreit. Der Kartenverkauf findet unter anderem in den Museen und Einrichtungen statt. Die Eintrittskarte berechtigt am 28.Oktober von 18 bis 1 Uhr des Folgetages zur kostenfreien Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in der Tarifzone Rostock.

Weitere Infos: www.lange-nacht- der- museen-rostock.de

OZ

Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Kleingärtner sagen sich vom Land los

Verband der Gartenfreunde will selbstständig werden – das aber könnte teuer werden

10.03.2018

Pünktlich zum 5. Geburtstag des Darwineums: Das am 24. Juli geborene Affen-Mädchen wurde im Rostocker Zoo getauft. An einer Online-Abstimmung hatten sich runf 7000 Zoofreunde beteiligt.

10.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 25: Das Abendgymnasium - „Jeder hat eine zweite Chance verdient“

Auf dem zweiten Bildungsweg können Erwachsene am Abendgymnasium das Abitur oder einen Teil der Fachhochschulreife erwerben.

07.02.2018
Anzeige