Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Labrador reißt Reh in Kassebohm

Kassebohm Labrador reißt Reh in Kassebohm

Gestern sorgte ein herrenloser Hund in Kassebohm für einen tragischen Zwischenfall. Mehrere Augenzeugen haben beobachtet, wie sich der helle Labrador Retriever auf einer großen Wiese unweit des Erich-Venzmer-Ringes an einem Reh festbiss.

Kassebohm. Die Tierrettung musste die Ricke schließlich von ihrem Leiden mit zwei Schüssen erlösen.

Immer wieder komme es zu solchen Szenen, sagt Anwohnerin Bärbel Block: „Seit Dezember ist es schon das vierte tote Reh.“ Immer seien herrenlose Hunde für die Attacken verantwortlich gewesen. Die Rostocker Tierrettung konnte dies zunächst nicht bestätigen. Zwar sei der gestrige Vorfall aufgrund der Augenzeugenberichte eindeutig einem Hund zuzuschreiben, doch in anderen Fällen mit totem Wild sei dies nicht zu hundert Prozent nachzuweisen, hieß es.

In Kassebohm fragen sich die Bewohner nun, wer der Halter des Hundes ist. Ein Junge habe gesehen, wie der Labrador in Richtung des alten Dorfkerns gelaufen ist. Bei den Anwohnern ist man besorgt.

„Hier ist ja schließlich auch ein Kindergarten“, so Bärbel Block.

Jens Barkhorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hansaviertel: Anwohnerparken kommt im Herbst

Stadt kauft für Einführung modernste Software / Weiteres Parkhaus gefordert