Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Lärm der Straße bleibt größtes Problem

Rostock Lärm der Straße bleibt größtes Problem

Senator Holger Matthäus und das Umweltamt luden zum Lärmsppaziergang durch Rostock ein. Im Sommer gibt es neue Zahlen zur Belastung

Voriger Artikel
OZ-TV Dienstag: Bundestag will Mühlendammschleuse erhalten
Nächster Artikel
RFC-Frauen feiern Derbysieg gegen Platznachbarn

Lärmmessung auf dem Kanonsberg mit Holger Matthäus (l.) und Dörte Gerlof aus dem Umweltamt.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. 2014 hatte Rostock in einem Lärmaktionsplan 46 Brennpunkte festgelegt, an welchen Straßen Menschen unter gesundheitsschädlichem Lärm leiden. Bis zum Sommer wird geprüft, ob verschiedene Maßnahmen wie Tempolimits und Flüsterasphalt die Belastung verringert haben und wo neue Brennpunkte entstanden.

Thomas Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Maritime Feste: Treffpunkt und Tradition

Die Volksfeste an der Mecklenburgischen Küste ziehen Tausende Besucher in die Region und kurbeln die Wirtschaft an.