Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Land übergibt Fördermittel
Mecklenburg Rostock Land übergibt Fördermittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.12.2017
Stadtmitte

Rostock wächst und wappnet sich für die Zukunft: Infrastrukturminister Christian Pegel übergab gestern gleich drei Zuschüsse. So werden Fördermittel in Höhe von 13,5 Millionen Euro für die Erneuerung des Liegeplatzes 23 im Überseehafen verwendet. „Um größere Massengutfrachter bedienen und damit die Effektivität des Umschlags erhöhen zu können, muss die Wassertiefe am Liegeplatz von derzeit 11,50 auf 14,50 Meter steigen“, sagt der Geschäftsführer der Rostock Port GmbH Dr. Gernot Tesch. Neben der Sanierung der Kaikonstruktion wird ihre Flächenbelastbarkeit von zwei auf fünf Tonnen pro Quadratmeter erhöht. „Diese Maßnahmen werden die Bedeutung des Seehafens im internationalen Maßstab weiter stärken“, sagt Pegel.

Einen Zuschuss in Höhe von 1,6 Millionen Euro erhielt die Wohnungsgenossenschaft Schiffahrt Hafen für den Neubau von zwei fünfgeschossigen Gebäuden in der Vitus-Bering-Straße in Schmarl. Sozialer Wohnungsbau: Die 36 Wohneinheiten werden an Personen mit einem Wohnberechtigungsschein vergeben. „Es handelt sich hier um ein Angebot für Kleinverdiener, die es schwer haben, bezahlbaren Wohnraum in Rostock zu finden“, sagt Roland Blank, Vorstand der WG Schiffahrt Hafen. Die Wohnungen sollen ab Herbst 2019 bezugsfertig sein. Der dritte Zuschlag in Höhe von 470000 Euro aus Mitteln der Städtbauförderung geht zu Gunsten der Neuen Bleicher Straße. Hier werden Straße, Gehweg und Wendehammer ab Sommer 2018 neu asphaltiert. Zudem werden energiesparsame Straßenlaternen installiert und zusätzliche Parkplätze geschaffen.

OZ

Mehr zum Thema

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018

In der dritten Folge von „Zu Besuch“ zeigen wir Euch, was eine Familie in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt aus einer ehemaligen Polsterei gemacht hat.

09.02.2018
Rostock Weil wir hier zu Hause sind - Rostock ist die geilste Stadt

Andere Städte müssen erst gar nicht um den Titel der schönsten Stadt im Norden kämpfen. Hier sind zehn Gründe, warum Rostock alle anderen übertrifft.

09.02.2018
Anzeige