Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Sprühregen

Navigation:
Landeseigener Risikokapitalfonds unterstützt SensID GmbH

Rostock/Schwerin Landeseigener Risikokapitalfonds unterstützt SensID GmbH

Das junge Rostocker Technologieunternehmen biete maßgeschneiderte Angebote für die Qualitätskontrolle in der molekularen Gendiagnostik an.

Rostock/Schwerin. Der landeseigene Risikokapitalfonds Venture Capital Fonds MV hat Anteile an dem Rostocker Technologieunternehmen SensID GmbH erworben. Wie Fonds-Geschäftsführer Uwe Bräuer sagte, beläuft sich die Gesamtinvestition auf rund eine Million Euro, ein Viertel davon stamme von einem privaten Investor.

Das junge Technologieunternehmen biete maßgeschneiderte Angebote für die Qualitätskontrolle in der molekularen Gendiagnostik an. „SensID verfolgt einen zukunftsweisenden Technologieansatz, um Referenzmaterial in einer Güte herzustellen, die wir in dieser Form bislang nicht am Markt sehen“, begründete Bräuer den Einstieg des Fonds.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Upahl
1995 wurde die Molkerei in Upahl eröffnet, damals noch unter dem Firmennamen „Hansano“.

Seit 1995 gibt es die Molkerei in Upahl bereits. 460 Mitarbeiter sind am Standort nahe der A 20 beschäftigt. Und es sollen noch mehr werden. Nach 19 Millionen Euro, die 2017 investiert wurden, plant Arla die nächsten Erweiterungen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Damit Kinder sicher zur Schule kommen

Seit mehr als 40 Jahren macht Joachim Korf Mädchen und Jungen fit für den Straßenverkehr