Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Landesliga startet in Rückrunde: Punktspiel-Debüt für Werner
Mecklenburg Rostock Landesliga startet in Rückrunde: Punktspiel-Debüt für Werner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.03.2013
Felix Ernst (r.) wird seinem Trainer Andreas Seering (h. stehend) zum R�ckrundenauftakt wegen einer Gelb-Rot-Sperre fehlen. Quelle: D. Heidmann

FußballWieder volles Fußballprogramm! Nach der Ober- und Verbandsliga starten am Wochenende nun auch die Landesliga und alle weiteren Klassen in die Rückrunde. Auf dem Plan stehen zwei interessante Nachbarschaftsduell.

In der Landesliga Nord gibt es morgen (14 Uhr) das Debüt von Mike Werner als Trainer des TSV Graal-Müritz (8./17 Punkte). Die Kicker aus dem Ostseebad reisen zum Tabellenzweiten SV Pastow (28 Punkte). Für den TSV gleich ein Brocken nach einem Winter, der von Veränderungen geprägt war.

Werner beerbte zu Beginn der Winterpause den entlassenen Steffen Wegener (jetzt TSV Bützow) und musste einige Abgänge verkraften. Im Moment steht ihm nur ein 13-Mann-Kader zur Verfügung. „Nicht berauschend. Die Bedingungen sind schwierig. Das Team ist noch weit weg von den 100 Prozent“, meint Werner. Zu allem Überfluss wird jetzt auch noch Winterneuzugang Markus Lisker fehlen. Der Routinier sollte dem Team mit seiner Erfahrung helfen, riss sich in der Vorbereitung aber das Kreuzband. „Wir müssen alles abrufen und schauen, wo wir genau stehen. Die Favoritenstellung liegt eindeutig bei Pastow. Sie stehen nicht umsonst da oben, sind aber nicht unschlagbar“, meint Werner.

Die Favoritenrolle nimmt sein Gegenüber Andreas Seering gern an. „Man muss ohnehin immer hochkonzentriert in die Spiele gehen. Wir wollen unsere weiße Heimweste behalten und die Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen.“ Im letzten Hinrundenspiel verlor sein Team mit 2:3 beim TSV.

Auch Seering muss Abstriche machen: Felix Ernst, Steffen Seering, Tobias Knechtel und Kay Felske fehlen. Die Einsätze von Maik Bormann, Sven Lange und Willem Hapke sind fraglich. „Aber wir brauchen nicht rumzuheulen. So geht es anderen Mannschaften auch“, verdeutlicht Seering.

Der SV Hafen Rostock (12./13 Punkte) muss morgen zum SV Rot-Weiß Trinwillershagen (10./16).

In der Verbandsliga kommt es morgen (14 Uhr) in Bentwisch zum absoluten Spitzenspiel zwischen dem gastgebenden FSV (1./38) und dem Sievershäger SV (2./35). Im Hinspiel trennten sich beide Teams 2:2, nachdem die Bentwischer zwei Mal in Führung gingen.

Der Rostocker FC (5./18) empfängt zu seinem ersten Rückrundenspiel morgen (14 Uhr) den 1. FC Neubrandenburg II (7./17).

Die Oberliga-Reserve des FC Hansa Rostock (11./18) ist am Sonntag (14 Uhr) im Volksstadion am Ball. Zu Gast ist dann die VSG Altglienicke (4./25). D. Heidmann

Daniel Heidmann

Anzeige